Alle Kategorien
Suche

Immergrüner Baum - so setzen Sie Ihre Thuja in Szene

Durch ihren kegel- bzw. pyramidenähnlichen Wuchs ist die Thuja als immergrüner Baum bestens für den Vorgarten oder die Terrasse geeignet. So sorgen Sie dafür, dass die Pflanze zu einem einzigartigen Blickfang wird.

Ein immergrüner Baum zieht besonders im Winter alle Blicke auf sich.
Ein immergrüner Baum zieht besonders im Winter alle Blicke auf sich.

Ein immergrüner Baum hebt sich ohne Frage gerade im Winter aus jedem Garten hervor. Damit die Pflanze aber auch in der übrigen Zeit des Jahres entsprechend zur Geltung kommt, sollten Sie ein paar Punkte in Ihrer Gartengestaltung berücksichtigen.

Die Thuja als Solitärpflanze - erste Überlegungen

  • Um Ihre Thuja richtig in Szene zu setzen, wählen Sie zuerst den geeigneten Platz aus. Die Pflanze liebt Sonne, kommt aber auch mit Halbschatten zurecht.
  • Pflanzen Sie den Lebensbaum nicht zu nah an die Straße bzw. den Bürgersteig. Das Zypressengewächs ist sehr salzempfindlich und könnte im Winter Schäden durch Streusalz davontragen.
  • Durch ihre Wuchsform braucht die Pflanze nicht viel Platz. Überlegen Sie im Vorfeld, ob Sie die Thuja im Kübel oder lieber direkt im Garten auspflanzen möchten.
  • Im nächsten Schritt wählen Sie unter den zahlreichen Sorten aus. Diese unterscheiden sich in der Hauptsache durch Wuchshöhe und Blattfarbe. Neben verschiedenen Grüntönen gibt es beispielsweise auch Lebensbäume, die im Winter in einem einheitlichen Rostbraun erscheinen.

Immergrüner Baum - so wird er zum Blickfang

  • Die Thuja ist fast unverwüstlich. Wagen Sie ruhig einmal mithilfe von Schablonen kunstvolle Formschnitte. Das könnten Kugeln oder Kegel sein. Mutigere Gärtner versuchen sich beispielsweise an Spiralen. Überlegen Sie sich, welche Gestalt zu Ihrem Garten oder Ihrer Terrasse passen könnte.
  • Möchten Sie den in Form geschnittenen Lebensbaum in einen Kübel setzen, achten Sie darauf, dass der Topf eher schlicht gehalten ist. So wird das Auge hauptsächlich auf die Pflanze gelenkt. Soll Ihr immergrüner Baum allerdings in natürlicher Wuchsform erscheinen, dann wirkt ein extravaganter Kübel sehr anziehend.
  • Haben Sie sich für eine direkte Pflanzung in den Garten entschieden, sorgen Sie dafür, dass die Thuja nicht von anderen (womöglich größeren) Pflanzen "bedrängt" wird. Dennoch eignet sich eine Thuja durchaus als Hintergrundbepflanzung für ein Staudenbeet. Achten Sie allerdings immer auf die Größenverhältnisse.
  • Anziehend können auch ein farblich gemulchter Gartenboden oder ausgelegte, weiße Kieselsteine rund um die Pflanze wirken. Das hat außerdem den vorteilhaften Nebeneffekt, dass die Thuja nicht so schnell austrocknen kann.

Teilen: