Alle Kategorien
Suche

IMEI orten - so kann die Nummer bei Handyverlust helfen

IMEI orten - so kann die Nummer bei Handyverlust helfen1:05
Video von Benjamin Elting1:05

Jeder Diebstahl oder Verlust des Handys ist äußerst ärgerlich. Besonders bei teuren Smartphones oder jenen Geräten, die wichtige oder sensible Daten enthalten, sollten Sie schnell handeln. Finden Sie die IMEI-Nummer heraus und lassen Ihr Handy schnellstmöglich sperren. In besonderen Fällen ist es zudem möglich, das Gerät orten zu lassen.

IMEI-Code selbst herausfinden

  • Die fünfzehnstellige IMEI-Nummer ist eine Art Fingerabdruck Ihres Handys. Da jeder Code nur einmal vergeben wird, kann jedes Gerät einem Besitzer zugeordnet werden.
  • Wenn Sie den Originalkarton noch besitzen, sollten Sie zunächst hier nachschauen. Auch auf der Rechnung oder dem Kaufvertrag ist die Identitätsnummer vermerkt.
  • Schalten Sie Ihr Handy aus, nehmen den Akku heraus und sehen nach, ob Sie einen weißen Aufkleber finden - auf dem Typenschild ist auch der IMEI-Code vermerkt.
  • Alternativ probieren Sie diese Tastenkombination aus: "*#06#". Auf dem Display erscheint nun der Code. Werden mehr Zahlen angezeigt, lesen Sie nur die ersten 15 Stellen von links ab.
  • Bei älteren Geräten drücken Sie zunächst "#*". Scrollen Sie herunter, bis Sie den Menüpunkt IMEI/SIM finden. Drücken Sie nun so lange die Taste "rechter Pfeil", bis die Nummer angezeigt wird. Für Geräte des Herstellers Ericsson nutzen Sie diese Tastenkombination: "Rechtstaste * Linkstaste Linkstaste * Linkstaste *".

Telefon orten lassen

  • Wenn Sie Ihr Handy im Café liegen gelassen haben oder es gestohlen wurde, sollten Sie zunächst Ihren Mobilfunkanbieter kontaktieren. Gehen Sie in eine Servicestelle oder rufen Ihren Provider an. Geben Sie die IMEI-Nummer an und lassen Ihr Handy sperren. Nun können Fremde keine Kosten mehr verursachen.
  • Bei Diebstahl sollten Sie sich anschließend an die Polizei wenden. Hier geben Sie ebenfalls die Identitätsnummer an. Mit dieser kann Ihr Handy registriert werden. Wird es wiedergefunden, kann es Ihnen eindeutig zugeordnet werden, zudem werden Sie nicht haftbar gemacht, wenn Diebe es für illegale Zwecke missbrauchen. 
  • Die Voraussetzung für eine Ortung ist eine vorige Registrierung bei einem einschlägigen Internetportal. Hier müssen Sie mithilfe einer Bestätigungs-SMS nachweisen, dass Sie eine Ortung wünschen, zudem weisen Sie sich als Eigentümer aus. Zusätzlich sollten Sie Ihrem Mobilfunkanbieter mitteilen, dass Ihr Gerät bei Diebstahl geortet werden darf. 
  • Auch die Polizei kann und darf Ihr Handy orten, dies allerdings nur, wenn es im Zusammenhang mit einem Verbrechen gesucht wird. Bei einer solchen Ortung steht jedoch das Auffinden eines Täters im Vordergrund. Wenn eine Person vermisst wird oder einen Notruf abgesetzt hat, können Sie ein Handy ebenfalls orten lassen. 
  • Seien Sie sich bewusst, dass eine Handyortung niemals so genau sein kann, wie es in Filmen oder Serien dargestellt wird. Besonders, wenn die Funkmasten sehr weit auseinanderstehen - dies ist in ländlicheren Regionen der Fall - kann der Standort beziehungsweise die zuletzt benutzte Funkzelle annähernd genau ermittelt werden.

Beachten Sie, dass Ihr Handy nicht mehr geortet werden kann, wenn es gesperrt worden ist, ausgeschaltet ist oder eine neue SIM-Karte eingelegt wurde.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos