Alle Kategorien
Suche

Imbiss eröffnen - so geht's

Einen Imbiss eröffnen bedeutet einen Traum erfüllen. Aber nicht nur das. Es bedeutet auch harte Arbeit und gute Vorbereitung. Folgende Schritte sind dafür notwendig.

Einen Imbiss eröffnen bedeutet, Verantwortung übernehmen.
Einen Imbiss eröffnen bedeutet, Verantwortung übernehmen.

Wenn Sie einen Imbiss eröffnen wollen, gibt es zwei Wege: Sie kaufen einen bestehenden Imbiss und übernehmen dieses laufende Geschäft (Zahlen zeigen lassen) oder Sie suchen sich einen Standort und eröffnen einen neuen Imbiss

Einen Imbiss aufmachen heißt selbstständig sein

    Beide Wege bedeuten, dass Sie ein Gewerbe anmelden und bestimmte Dinge beachten müssen:

    • Um einen Imbiss zu eröffnen, brauchen Sie einen Gewerbeschein. Diesen erhalten Sie beim zuständigen Finanzamt des Bezirks, in dem Ihr Geschäft ist.
    • Unabhängig vom Gewerbe, müssen Sie die Entscheidung treffen, ob Sie nebeberuflich oder hauptberuflich tätig sein wollen.
    • Sind Sie finanziell nicht sicher, können Sie nebenberuflich gründen. Sie sollten jedoch beachten, dass Sie bei einem Imbiss Personal brauchen, das Sie kontrollieren und auch bezahlen müssen. Zudem gibt es Anforderungen in Bezug auf die einzuhaltende Hygiene in der Gastronomie.
    • Wenn Sie Mitarbeiter brauchen, müssen Sie Bewerbungsgespräche führen, Arbeitsverträge anfertigen (lassen), Schulungen im Betriebsablauf organisieren (einschließlich Betriebs-Sicherheit und Hygiene) und die damit verbundenen Anmeldungen durchführen (Knappschaft, Versicherung usw.)

    Richtig planen für die Eröffnung

    Mit jeder Selbstständigkeit geht eine Planung einher:

    • Sie brauchen einen Businessplan, der viele Fragen beantwortet (Produkte, Marktumfeld und vor allem: Finanzplan - wie viel werden Sie womit in welcher Zeit verdienen? Wer finanziert das Geschäft? Brauchen Sie dazu einen Kredit von der Bank oder stämmen Sie die Investition alleine?)
    • Sollten Sie einen Kredit brauchen, müssen Sie den Businessplan bei der Hausbank einreichen. Für Kredite brauchen Sie üblicherweise 20-25% Eigenkapital.

    Das Eröffnen bedeutet Verantwortung übernehmen

    • Hygiene: Um ein Gastronomiebetrieb zu leiten, müssen Sie sich mit den HACCP-Regeln befassen. Dazu müssen Sie ein Seminar bei der IHK besuchen.
    • Sie müssen wahrscheinlich Mitglied bei der zuständigen IHK werden.
    • Das Gesundheitsamt wird kontrollieren kommen, daher ist Sauberkeit ein wichtiges Thema (Ihre Kunden werden es Ihnen danken)
    • Im Zuge des Themas Verantwortung sollten Sie auch Versicherungen abschließen (wichtig sind: Betriebshaftpflicht, ggf. Produkthaftpflicht, Versicherung gegen Mietsachschäden (Feuer, Wasser...), ggf. eine Rechtsschutzversicherung)
    • Als Inhaber müssen Sie eine gesetzeskonforme Buchhaltung führen. Es sind Mehrwertsteuern abzuführen, und das Personal benötigt Lohnabrechnungen.

    Einen Imbiss eröffnen bedeutet am Markt kommunizieren

    Viele dieser Punkte haben Sie bereits im Businessplan beantwortet:

    • Sie müssen Produkte / Rezepte entwickeln, die beim Kunden beliebt sind.
    • Sie müssen diese Produkte dem Kunden schon schmackhaft machen bevor er in den Laden kommt (durch Werbung, durch Schilder, Speisekarten usw.).
    • Sie müssen das Ladengeschäft innen und außen Produktgerecht gestalten (Sitze, Ladenbau, Leuchtreklame usw.)
    • Brauchen Sie eine Internetseite, damit man Sie finden kann?
    • Im Vorfeld ist eine Marktanalyse wichtig: Gibt es Konkurrenz im Umfeld? Wie viele Kunden laufen am Standort vorbei? Was wollen diese essen? Wie wird sich der Standort in den nächsten 3-5 Jahren entwickeln? 
    • Stetig sollten Sie weiterentwickln: Je nachdem, wie gut Ihre Produkte ankommen, machen Sie immer wieder etwas neues, damit der Kunde zufrieden bleibt
    Teilen: