Alle Kategorien
Suche

IMAP von T-Online einrichten - so geht's

IMAP ist dem veralteten POP3-Protokoll in vielen Bereichen überlegen. Vor allem die Synchronisation der E-Mails zwischen mehreren Geräten ist so problemlos möglich. Die Einrichtung von IMAP für eine E-Mail-Adresse von T-Online ist recht schnell erledigt.

IMAP ist das modernere E-Mail-Protokoll.
IMAP ist das modernere E-Mail-Protokoll.

Was Sie benötigen:

  • IMAP-Serveradressen
  • Zugangsdaten für den eigenen E-Mail-Account
  • E-Mail-Programm (z. B. Thunderbird, Outlook)

E-Mail-Adresse von T-Online vorbereiten

  1. Um IMAP für eine bestehende E-Mail-Adresse von T-Online nutzen zu können, müssen Sie zuerst einige Dinge einstellen. Falls noch nicht geschehen, richten Sie zuerst ein E-Mail-Passwort für den externen Abruf von E-Mails ein. Hierbei handelt es sich eben nicht um das Passwort, das Sie zum Einloggen in das E-Mail-Center benutzen. Das nötige Passwort kann über eine eigene Serviceseite eingerichtet werden.
  2. Über dieses neue Passwort sprechen Sie die Posteingangs- und Postausgangsserver aus dem E-Mail-Programm heraus an. Wo genau Sie die entsprechenden Daten in Ihrem E-Mail-Programm eintragen müssen, ist abhängig von Programm und Entwicklungsversion. Die Daten sind jedoch immer dieselben.

IMAP für Posteingang und -ausgang konfigurieren

  1. T-Online unterschiedet Server für SSL-verschlüsselte Verbindungen und unverschlüsselte Verbindungen. Wenn Ihr E-Mail-Programm SSL beherrscht (was jeder moderne Client tut), sollten Sie immer die verschlüsselte Verbindung bevorzugen.
  2. Der Posteingangsserver lautet: Die unverschlüsselte Variante wird über den Server imapmail.t-online.de abgefragt, zusammen mit dem Standardport 143. Das Passwort ist das oben neu vergebene E-Mail-Passwort, Ihr Benutzername ist Ihre vollständige E-Mail-Adresse.
  3. Der Postausgangsserver hört in der verschlüsselten Variante auf die Adresse securesmtp.t-online.de mit Port 587 oder 25, wobei Port 587 traditionell für den sicheren SMTP-Verkehr reserviert ist und daher bevorzugt werden sollte. Die unverschlüsselte Serveradresse lautet smtpmail.t-online.de, wofür jetzt eher Port 25 genutzt werden sollte. Passwort und Benutzername sind identisch zum Posteingangsserver.

Die Telekom hat hierzu noch eine eigene Support-Website im Netz, auf der Sie die Vorgehensweise ebenfalls noch einmal nachlesen können.

Teilen: