Alle Kategorien
Suche

Im Gartenhaus eine Heizung einbauen - so gelingt es

Wenn Sie einen Garten mit Gartenhaus besitzen, kennen Sie die Vorteile. In den Sommermonaten haben Sie eine Gelegenheit, durch die richtige Einrichtung auch ganze Wochenenden dort zu verbringen. Doch was ist ab Herbst, wenn Ihr Gartenhaus über keine Heizung verfügt?

Im Gartenhaus gemütliche Wärme erzeugen
Im Gartenhaus gemütliche Wärme erzeugen

Was Sie benötigen:

  • Gartenhaus
  • Kohleofen
  • Ofenrohr
  • Außenkamin
  • Metallplatte
  • Stahlblech
  • Stichsäge

Gartenhäuser sind in aller Regel nicht für eine Heizung vorgesehen, da die Menschen sich dort vorwiegend in den warmen Monaten aufhalten. Wie  Sie trotzdem in Ihrem Gartenhaus eine Heizung einbauen können, soll Ihnen nachfolgend aufgezeigt werden. Mit wenig Aufwand sind Sie dann in der Lage, sich einen gemütlichen warmen Aufenthaltsort auch in der kalten Jahreszeit zu schaffen.

Für das Gartenhaus eine Heizung einbauen - die Vorbereitungen

  • Da Ihr Gartenhaus nicht für eine Heizung vorgesehen ist, müssen Sie natürlich Vorbereitungen treffen, um dies zu ändern.
  • Sie können bei der Besorgung eines kleinen Ofen auf zwei Varianten zurückgreifen. Entweder Sie kennen jemanden der einen kleinen Kohleofen abgibt, oder Sie kaufen sich einen neuen. Dieser sollte allerdings darauf ausgerichtet sein, Kohle und Holz zu verbrennen.
  • Sie benötigen eine Stahlplatte, um den Ofen sicher darauf stellen zu können und der die Gefahr ausschließt, dass Funken beim Befeuern Ihren Boden beschädigen.

Die Heizung einbauen - die Arbeitsschritte

  1. Suchen Sie sich die für Sie optimale Wand heraus, an der Sie den Ofen platzieren wollen.
  2. Dort legen Sie die Stahlplatte ab. Diese sollte bis an die Wand reichen. In der Breite dieser Stahlplatte und auf eine Höhe von 1 Meter schneiden Sie sich Stahlblech zurecht, das Sie dann direkt am Boden anliegend an dieser Stelle an Ihre Wand montieren. Dieses dient zum Schutz Ihres Holz vor Hitze. Die Montage kann mittels Stahlschrauben vorgenommen werden. Hierzu bohren Sie gleichmäßige Löcher durch das Stahlblech und schrauben dieses dann an die Wand.
  3. Messen Sie nun die benötigte Länge für das Ofenrohr aus, indem Sie den Ofen auf der Stahlplatte positionieren.
  4. Messen Sie dann bis etwa 20 cm unter dem Dach und zeichnen sich den Durchmesser an.
  5. Jetzt können Sie sich das benötigte Ofenrohr mit einem dazugehörigen Aussenkamin besorgen.
  6. Mit der Stichsäge schneiden Sie sich das Loch für das Ofenrohr an der angezeichneten Stelle aus. Geben Sie im Durchmesser die Stärke des Stahlblechs hinzu, das danach eingesetzt wird.
  7. Kleiden Sie das Loch dann noch mit Stahlblech aus, indem Sie einen passenden Ring schneiden, der in das Loch passt.
  8. Danach setzen Sie das Ofenrohr ein und verbinden es mit Ihrem Ofen. Setzen Sie dann noch den Außenkamin auf und fertig ist Ihre Heizung in Ihrem Gartenhaus.
Teilen: