Alle Kategorien
Suche

Im Bauch einen Muskelfaserriss - was tun?

Ein Muskelfaserriss im Bauch kann sehr schmerzhaft sein. In der Regel entsteht der Riss durch eine Überlastung. Das sollten Sie ernst nehmen. Lesen Sie, was Sie tun können.

EIne Muskelzerrung kann sehr schmerzhaft sein.
EIne Muskelzerrung kann sehr schmerzhaft sein.

Was Sie benötigen:

  • Orthopäde
  • Coolpack
  • Arnikatinktur
  • kühlendes Spray

Das können Sie bei einem Muskelfaserriss tun

Bei einem Muskelfaserriss wird das Muskelgewebe zerrissen. An der Stelle, beispielsweise am Bauch, entsteht ein Bluterguss, weil durch den Riss Muskelzellen zerstört werden.

  • In den meisten Fällen entsteht der Muskelfaserriss, auch im Bauch, durch eine Überforderung des Muskels. Aber auch Stöße oder gar Schläge können das Muskelgewebe beim angespannten Muskel zerreißen.
  • Beim Sport kommen diese Verletzungen recht häufig vor: Fitnesstraining, Boxen, Fußball oder Handball. Plötzlich spüren Sie einen starken Schmerz im Bauch. Die normalen Bewegungsabläufe sind schmerzhaft, ebenso entsteht ein Druck- oder Dehnschmerz. Auch jede Anspannung kann Schmerzen verursachen.
  • Bei diesen Symptomen sollten Sie einen Orthopäden aufsuchen. Da es auch noch andere Ursachen geben kann, ist der Weg zum Arzt wichtig. Er kann durch eine Untersuchung eine Diagnose stellen, indem er beispielsweise den Bluterguss tasten kann.
  • Der Arzt ist deswegen besonders wichtig, da es sich auch um einen akuten Gefäßverschluss handeln könnte oder beispielsweise um einen sogenannten Ermüdungsbruch.
  • Auch, wenn Sie sich sicher sind, dass es sich um einen Muskelfaserriss handeln könnte, sind die Symptome durchaus ernst zu nehmen.
  • Falls Ihr Arzt den Faserriss diagnostiziert, wird er Ihnen eine entsprechende Therapie verschreiben. Selbst können Sie auch noch etwas dagegen tun.
  • Die erste wichtige Therapie für Sie ist die Schonung des Bauchmuskels. Sie sollten erst wieder Sport machen, wenn der Muskelfaserriss im Bauch ausgeheilt ist.
  • Machen Sie ab und an Kältepackungen. Kühlen Sie mit Sprays (Apotheke) oder machen Sie nasskalte Umschläge mit Arnikatinktur. Das lindert den Schmerz.
  • Die Schwellung geht dann meist nach circa drei Tagen vorüber. Sie können dann ausprobieren, ob Ihnen eventuell eine Wärmflasche hilft. Die Wärme kann wohltuend für den Muskel sein und lindert den Schmerz.
  • Der Arzt wird Ihnen eventuell Krankengymnastik verschreiben. Während die Heilung stattfindet, kann die Muskelpartie leicht bewegt werden. Sie können auch leichte Übungen in der Badewanne machen.
  • Wenn Sie dann wieder zum Sport gehen können, vermeiden Sie an der geschwächten Stelle eine Überbeanspruchung und unterstützen Sie gegebenenfalls den Bauch mit einem Stützverband.

Um dem Muskelfaserriss im Bauch beim Sport vorzubeugen, sollten Sie sich vorher ausgiebig aufwärmen.

    Teilen:
    Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.