So sollten Sie Ihr Auto vorbereiten

  • Wenn Sie im Sommer Ihre Nacht im Auto verbringen wollen, stellen Sie Ihr Fahrzeug an einem Platz ab, der möglichst im Schatten liegt. Es kann sehr unangenehm werden, wenn morgens die Sonne herauskommt und das Innere des Fahrzeugs in Minutenschnelle aufheizt. Sie werden durch die Wärme aus dem Schlaf gerissen und ganz schnell zu schwitzen beginnen.
  • Wenn Sie sich auf einem Festival befinden, ist es vielleicht angebracht, das Auto außerhalb des Campingplatzes abzustellen. Oft ist es bei den Campern auch in der Nacht sehr laut und Sie werden Probleme bekommen, bei dem ganzen Tumult der feiernden Leute gut zu schlafen, obwohl es im Inneren eines Fahrzeugs immerhin sehr viel leiser ist als im Zelt.
  • Wenn Sie Liegesitze haben, klappen Sie diese um. Auch die Ladefläche von Kombis ist zum Schlafen geeignet.
  • Sie sollten unbedingt darauf achten, dass Ihr Kopf bequem liegt. Mit steifem Nacken fährt es sich äußerst gefährlich, da Sie nicht mehr gut umschauen können. Auch sollten Sie Ihre Füße ausstrecken können.
  • Wenn Sie keine Standheizung haben, empfiehlt es sich, einen warmen Schlafsack dabei zu haben. Auch eine Unterlage, zum Beispiel eine dicke Decke, und ein Kopfkissen ermöglichen ein bequemeres Liegen.
  • Beachten Sie, dass der Körper beim Schlafen Schweiß absondert, der sich in einem kleinen Raum wie dem Fahrzeuginneren schnell als Kondenswasser an den Scheiben niederschlägt. Lassen Sie die Seitenscheibe einen Millimeter weit offen, aber verschließen Sie unbedingt die Türen.

Nicht nur das Schlafen selbst muss organisiert sein

  • Die meisten Menschen müssen nach dem Schlafen mehr oder weniger dringend auf die Toilette. Sorgen Sie also vor und packen Toilettenpapier ein. Außerdem sollten Sie sich informieren, wo die nächste Toilette ist oder ob es ein Plätzchen im Wald gibt, das für das "kleine Geschäft" ausreichend ist.
  • Sie sollten, bevor Sie weiterfahren, etwas frühstücken. Mit leerem Magen sind Sie möglicherweise unkonzentriert, was die Unfallgefahr beträchtlich erhöht. Packen Sie also etwas zu essen und zu trinken ein, bevor Sie losfahren, oder kaufen Sie noch etwas unterwegs.
  • Wenn Sie im Auto schlafen wollen, weil Sie zu viel getrunken haben, sollten Sie es tunlichst vermeiden, den Motor laufen zu lassen, um die Standheizung mit Strom zu versorgen, oder auch nur den Schlüssel ins Zündschloss zu stecken. Die Polizei könnte Ihnen einen Strick daraus drehen und annehmen, Sie wollten gerade losfahren.

In Deutschland dürfen Sie Ihr Auto überall abstellen, um darin zu schlafen, solange es kein fremder Privatgrund ist, kein Halte- oder Parkverbot gilt und Sie niemanden behindern. Im Ausland gelten möglicherweise andere Vorschriften. Informieren Sie sich rechtzeitig.