Alle Kategorien
Suche

Im Aquarium Schnecken halten - so geht's

Schnecken im Aquarium sind für viele Aquarianer eher ein Ärgernis, dabei sind diese nützlich. Andere sind ganz wild darauf, schöne Schnecken in ihren Becken zu züchten.

Nicht alle Schnecken passen zum Aquarium.
Nicht alle Schnecken passen zum Aquarium. © korneloni / Pixelio

Probleme bei der Schneckenhaltung vermeiden

Schnecken sind meist recht anspruchslos und eine Art Müllentsorger im Aquarium. Aber trotzdem kann es Probleme geben, wenn Sie diese halten wollen.

  • Achten Sie auf den Fischbesatz des Aquariums. Fische sind unter Umständen Nahrungskonkurrenten und Fressfeinde von Schnecken. In solchen Becken können Sie kaum Schnecken richtig entwickeln. Nahezu alle Fische fressen zumindest die Gelege. Auch die Fühler der Schnecken sind in Gefahr.
  • Auch brauchen alle Schnecken genügen Kalk, um das Gehäuse aufzubauen. Ist das Wasser zu weich, haben die Schnecken nur sehr dünne Gehäuse und sind verletzlich. Manche Arten können an Kalkmangel sogar sterben.

Schneckenarten für das Aquarium

Nicht alle Schnecken sind gleich. Wenn Sie wahllos Schnecken zusammensetzen, kann es zu einer Katastrophe kommen.

  • Die sehr beliebten Apfelschnecken sind im Aquarium manchmal problematisch. Bedenken Sie, dass die Tiere Lungenatmer sind, also zwischen Abdeckung und Wasser ein Luftraum sein muss. Ohne Abdeckung geht es nicht, weil Apfelschnecken sonst nachts das Becken verlassen könnten. Beim Füttern müssen Sie bedenken, dass diese Schnecken einiges an Futter brauchen und verhungern könnten, wenn zu viele Fische im Becken sind und nicht genug Futter übrig bleibt. Sie müssen auch für eine ausreichende Kalkversorgung sorgen.
  • Turmdeckelschnecken sind die Regenwürmer des Aquariums, denn sie leben zumindest bei Licht nahezu ausschließlich im Bodengrund. Diese Schnecken können Sie nur in Becken halten, in denen genug Bodengrund vorhanden ist. Wichtig: Wenn Sie diese Schnecken in großem Maße sehen, wenn das Licht an ist, dann stimmt mit der Wasserqualität etwas nicht.
  • Quellblasenschnecken dagegen sind in jeder Hinsicht ziemlich unempfindlich. Sie haben immer ein Gehäuse, das nach links gewunden ist. Diese Tiere können Sie bei Temperaturen zwischen 4 °C und 28 °C halten und auch die Wasserqualität ist ziemlich egal. Sie machen keine Schäden und vernichten ausgezeichnet Algen. Wenn Sie im Aquarium Probleme mit der Kahmhaut haben, sind diese Schnecken ideal, denn als eine der wenigen Arten fressen sie auch diese. Aber die kleinen Schnecken von maximal 1 cm Größe werden oft von anderen Schnecken verdrängt und viele Fische fressen sie. Wenn Sie die Schnecken züchten wollen, halten Sie einige in einem großen Glas mit Wasser, damit der Nachwuchs nicht sofort zu Fischfutter wird.
  • Posthornschnecken sind ebenfalls robust. Auch bei diesen Schnecken müssen Sie mit Schwund rechnen, aber diese sind nicht ganz so gefährdet durch Fische. Krebse dagegen fressen diese recht schnell auf. Auch diese Schnecken können Sie gut separat in einem Glas züchten.
  • Raubschnecken fressen andere Schnecken und können eine ganze Population von anderen Schnecken ausrotten. Auch können sie Garnelen und Krebsen schaden. Mit dem Einsatz von Raubschnecken sollten Sie also vorsichtig sein.
  • Einige Schneckenarten fressen auch lebende Pflanzen, dazu gehören bestimmte Sorten der Apfelschnecke. Auch Schlammschnecken können starke Pflanzenschäden verursachen. Die Jungtiere sehen den Blasenschnecken ähnlich, haben aber ein rechtsgewundenes Gehäuse.

Sie müssen also schon ein wenig darauf achten, welche Schnecken Sie ins Aquarium lassen.

So kaufen Sie die richtigen Schnecken

  1. Wenn Sie Schnecken im Fachhandel sehen, fragen Sie immer nach dem exakten zoologischen Namen. Die Auskünfte, die Sie über das Verhalten der Schnecken im Aquarium bekommen, sind meist dürftig bzw. fehlerhaft.
  2. Die wichtigste Frage ist, wenn Sie Schnecken für ein vorhandenes Becken kaufen wollen, ob diese Schnecken mit den Lebensbedingungen (Temperatur, Einrichtung, Wasserqualität) klarkommen werden. Googeln Sie unter den Namen, die Sie nun kennen. Vergleichen Sie auch nach Bildern und der Beschreibungen, ob der Name stimmt.
  3. Entscheiden Sie in Ruhe, ob die gewünschte Schnecke zu dem Aquarium passt. Auch Schnecken sind Lebewesen und bedürfen einer artgerechten Haltung. Sie sind keine Deko für das Aquarium.
Teilen: