PayPal galt lange Zeit als sicherstes Onlinebezahlsystem. In der letzten Zeit gab es aber immer wieder Probleme mit Konten, die ohne ersichtlichen Grund gesperrt oder eingeschränkt wurden. Das ist natürlich für den betroffenen Personenkreis sehr ärgerlich. Der häufigste Grund für die Einschränkung von Konten liegt darin, dass Überweisungen vorgenommen wurden, die für PayPal nicht plausibel waren. Das kann mitunter dann passieren, wenn Sie etwas bei eBay ersteigern und dann über PayPal mit einer anderen E-Mail-Adresse, wie die E-Mail-Adresse, mit der Sie bei eBay registriert sind, zahlen. Falls auch Ihr PayPal-Konto eingeschränkt wurde, müssen Sie unbedingt den Anweisungen von PayPal folgen, um die Einschränkung wieder aufzuheben.

So können Sie Ihr PayPal-Konto wieder nutzen

  • Nachdem Ihr PayPal-Konto eingeschränkt wurde, bekommen Sie nach dem Einloggen eine Meldung, dass Sie einen Adressnachweis per Fax oder mit der Post an PayPal senden sollen. Dann müssen Sie eine Kopie Ihres Personalausweises an PayPal schicken.
  • Im nächsten Schritt werden Sie dann aufgefordert, eine Überweisung auf Ihr PayPal-Konto zu tätigen. Es reicht völlig aus, wenn Sie nur 1 Euro überweisen.
  • Mitunter verlangt PayPal von Ihnen auch noch, dass Sie den Kontoauszug, auf dem die Überweisung sichtbar ist, an PayPal senden.
  • In der Regel wird Ihr PayPal-Konto danach wieder freigeschaltet.