Alle Kategorien
Suche

Ideen für Karneval - so gelingt ein Kindergartenfest

Neue Ideen für Karneval zu entwickeln ist nicht leicht. Immerhin hat es alles schon einmal gegeben. Stimmt. Aber nicht in der Kindergartengruppe, mit der Sie gerade feiern möchten. Suchen Sie einfach nach Ideen, die Sie noch nicht mit Kindern unternommen haben.

Kinder lieben Verkleidungen.
Kinder lieben Verkleidungen.

Karneval ist immer wieder beliebt

  • Nicht nur Kinder, sondern auch viele Erwachsene lieben Karneval. Vor allem den Rheinländern sagt man den Spaß an der Freude nach. Also, auf geht`s. Planen Sie für Ihre Kindergartengruppe ein unvergessliches Fest. Es müssen ja nicht alle Ideen neu sein, Hauptsache, die Kinder lernen eine neue Art zu feiern kennen. Da sich im Kindergarten die Gruppen jedes Jahr z. T. neu formieren, dürfte dies keine großen Probleme mit sich bringen.
  • Machen Sie eine Liste, welche Karnevalsfeiern Sie bislang  bereits ausgestattet haben und welche der Kinder, die derzeit zur Gruppe gehören, diese Feiern schon kennen. Vielleicht gab es in Ihrem Kindergarten schon einen Motto- oder Themen-Karneval, Einfach-Tanzen-Fasching, Spielenachmittag usw. Prüfen Sie, welche Mottos oder Themen es schon gegeben hat, z. B. andere Länder, Tiere, Berufe usw.
  • Schreiben Sie nun heraus, welche Feiern diese Kindergartenkinder noch nicht erlebt haben. Damit bietet sich Ihnen eine Grundlage, auf der Sie aufbauen können. Das heißt, greifen Sie auf ein Fest zurück, das Sie mit leichten Veränderungen neu kreieren. Zum Beispiel, wenn Sie einen Berufe-Karneval schon einmal veranstaltet haben, gehen Sie einfach mal auf „handwerkliche Berufe“ über.  Basteln, malen und singen Sie mit den Kindern während der Vorbereitungszeit zu den vielen verschiedenen Handwerksberufen, wie z. B. Maler, Schneider, Maurer usw.

Kreieren Sie die Feier mit neuen Ideen

  • Integrieren Sie z. B. Handwerksberufe in Ihr Fest, indem Sie als Maler die Gesichter der Kinder schminken, einen Mal-Wettbewerb veranstalten oder ein gemeinsames  Mal-Singspiel veranstalten.  Werden Sie als „Schneider“ aktiv und schneidern Sie mit den Kindern „Tonpapier-Kleider“ für eine große „Kartonpuppe“, die Sie während der Vorbereitungsphase erstellt haben. Machen Sie ggf. einen Wettbewerb daraus - eine Jury entscheidet später, welche Kleider die Puppe an welchem Tag tragen soll (Mo. - Fr.).
  • Werden Sie zu Künstlern, um gemeinsam Girlanden zu basteln. Basteln Sie Zottel-, Ketten-, Drachenschwanz-, Servietten- oder Tuchgirlanden. Veranstalten Sie eine Kinder-Vernissage und bereiten Sie Obstgetränke und Snacks dafür zu. Haben Sie Karneval schon einmal verdoppelt? Gestalten Sie einen „Clown-Karneval“. Basteln Sie Pappnasen und Hüte und lassen Sie jedes Kind „seinen“ Clown im „Sitzkreis“, der als Manege gilt, vorführen. Es gibt bestimmt viel zu lachen. Vergessen Sie nicht, zwischenzeitlich Musik zu machen, damit die Kinder Energie „abtanzen“ können.
  • Wie wäre es mit einem „organisierten“  Karneval? Setzen Sie sich während der Vorbereitungszeit mit den Kindern über das Thema auseinander: Wie wird er in Köln, Düsseldorf oder Bonn gefeiert? Was ist eine Bütt? Was ist ein Funkenmariechen? Basteln, malen und singen Sie zu diesem Thema und gestalten Sie das Karnevalsfest mit einem Umzug, einem Prinzen und einer Prinzessin. Sie werden sehen, dass Ihre Feier gut ankommt. Sicher werden Ihnen noch viel mehr Ideen für ein gelungenes Karnevalsfest einfallen.

Ideen für eine Karnevalsparty: Spiel 1 - Sockenkampf

Für dieses wilde Partyspiel müssen entweder zwei Personen oder zwei gleichgroße Teams gegeneinander antreten. Die Variante jeder gegen jeden ist vor allem bei einer ungeraden Spieleranzahl gut geeignet.            

Achtung: Aufgrund von Verletzungsgefahr müssen vor Spielbeginn Schmuck, Tücher oder Ähnliches abgenommen werden. Der Kampf kann entschärft werden, indem das Spiel nicht im Stehen gespielt wird, sondern jeder ein Knie oder den Po permanent am Boden halten muss. Machen Sie den Kindern außerdem vorher klar, dass niemand geschubst, geschlagen, oder anderweitig verletzt werden darf.

  1. Breiten Sie zur Vorbereitung eine, oder am besten zwei (Picknick-)Decken direkt nebeneinander auf dem Boden aus. Als Untergrund wäre wegen der Rutschgefahr Teppich am besten geeignet.
  2. Lassen Sie nun die Kinder zwei gleichgroße Teams bilden und sich in dieser Aufteilung auf jeweils eine Seite der Deckenfläche als Spielfeld stellen.
  3. Jetzt müssen alle Kinder ihre Schuhe ausziehen.
  4. Auf Ihr Signal müssen nun die Teams versuchen, dem Gegner die Socken auszuziehen und aus dem Spielfeld zu werfen.
  5. Socken, die aus dem Spielfeld geworfen wurden, dürfen nicht wieder angezogen werden.
  6. Spieler, die beide Socken verloren haben, scheiden aus und müssen das Spielfeld sofort verlassen.
  7. Sieger des Spiels ist derjenige bzw. das Team mit dem Spieler, der noch mindestens eine Socke am Fuß trägt.

Spiel 2: Luftballon Burger - ein Klassiker unter den Spieleideen

Das nachfolgende Karnevalsspiel kommt bei Kindern immer gut an. Es erfordert Geschicklichkeit, Konzentration und Teamgeist und ist ein lustiges Partyspiel.

  1. Lassen Sie die Kinder Zweier-Teams bilden und händigen Sie jedem Team einen aufgeblasenen Luftballon aus. Achten Sie der Fairness halber darauf, alle Luftballons gleich fest aufzupusten. Haben Sie eine ungerade Anzahl an Spielgästen, so können auch drei Kinder in einem Team spielen.
  2. Bitten Sie nun die Teams, sich ihren Luftballon zwischen die Bäuche zu klemmen.
  3. Schalten Sie jetzt Musik ein, zu der man gut tanzen kann, und fordern Sie die Kinder dazu auf.
  4. Dabei scheidet das Team aus, welches seinen Luftballon verliert.
  5. Sieger ist folglich das Team, bei dem der Luftballon nicht heruntergefallen ist.
  6. Da Sie der Schiedsrichter sind, müssen Sie darauf achten, dass alle Kinder auch wirklich tanzen und sich nicht nur auf der Stelle bewegen.
Teilen: