Alle Kategorien
Suche

ICQ-Ports - so geben Sie diese frei

Gerade beim Transfer von Daten über ICQ ist es manchmal notwendig, die entsprechenden Ports für ICQ freizugeben, da dieser Transfer meist blockiert wird. Hierbei reicht es oftmals nicht, die Ports bei ICQ einzutragen, sondern Sie müssen diese im Router konfigurieren.

Ports für ICQ im Router freigeben
Ports für ICQ im Router freigeben

Normalerweise ist es nicht notwendig, bei ICQ die Ports gesondert freizugeben. Allerdings kommt es häufig vor, dass beim Datentransfer, also beim Verschicken von Dateien über ICQ, diese Funktion blockiert wird. Bevor Sie allerdings die Ports im Router freigeben, sollten Sie die Einstellungen von ICQ anpassen.

Einstellungen von ICQ anpassen

  1. Wird das Senden und Empfangen von Dateien von ICQ blockiert, deutet dies auf ein Problem bei der Portfreigabe hin. Da dieser auch bei ICQ selbst konfiguriert werden kann, sollten Sie zunächst diese Einstellung vornehmen, bevor Sie die Ports im Router freigeben.
  2. Hierfür öffnen Sie ICQ und melden sich zunächst an. Anschließend wechseln Sie unter "Extras" in die "Einstellungen". Unter dem Menüpunkt "Verbindungen" sollte bei "Host" der Eintrag "login.icq.com" stehen und darunter bei "Anschluss" der Port 5190. Tragen Sie gegebenenfalls diese Daten dort ein.
  3. In den "Proxy-Einstellungen" aktivieren Sie bei "Firewall verwenden" den Punkt "Keinen Proxy verwenden". Nun speichern Sie die Einstellungen und starten ICQ neu. Sollte dennoch kein Datentransfer möglich sein, so geben Sie den Port zusätzlich in Ihrem Router frei.

Ports im Router freigeben

  1. Um die Ports für ICQ im Router freigeben zu können, öffnen Sie diesen und melden sich mit den Zugangsdaten an, sofern dieses erforderlich ist. Da je nach Anbieter das Menü unterschiedlich aufgebaut ist, sollten Sie dem allgemeinen Weg folgen.
  2. Sie öffnen also zunächst die Option "Internet". Hier finden Sie zumeist die Option "Freigaben", welche Sie anwählen. Unter "Neue Portfreigabe" können Sie anschließend den Port für ICQ eintragen.
  3. Hierfür öffnen Sie "Protokoll" und tragen bei TCP und UDP den Port 5190 ein. Speichern Sie auch diese Einstellungen und schließend Sie anschließend das Router-Menü.
  4. Nun starten Sie ICQ erneut. Dem Datentransfer steht nun nichts mehr im Wege, sodass dieser fortan genutzt werden kann.
Teilen: