Alle Kategorien
Suche

Ich will nicht alt werden - Ängste überwinden

Ängste davor, alt zu werden, sind völlig normal. In unserer Jugendkultur scheint für schönes, würdiges Altern kaum Platz, Altern hat etwas Ungehöriges, Peinliches, Uncooles an sich. Sie wollen nicht alt werden? So können Sie Ängste vor dem Altwerden überwinden.

Alt werden ist schön.
Alt werden ist schön.

Ängste vor dem Altwerden mildern

  • Zuerst können Sie sich klar machen: Die Alternativen zum Altwerden sind wirklich nicht berauschend. Sie werden es selbst erfahren haben, wenn Sie Freunde oder Verwandte früh haben sterben sehen: Die Alternative zum Altwerden ist, früh zu sterben. Also doch lieber in Würde oder Coolness altern.
  • Gut alt zu werden ist eine Lebensaufgabe, und es ist vermutlich eine der wichtigsten: Verbunden mit der Auseinandersetzung der eigenen Vergänglichkeit, Zerbrechlichkeit, Verletzlichkeit. Deshalb dürfen Sie sich dafür viel Zeit nehmen: Wochen, Monate, Jahre.
  • Sie können versuchen, sich Beispiele für gutes, schönes Altern zu suchen. Am besten eines vom gleichen Geschlecht. Wenn Sie ein Mann sind, suchen Sie nach einem männlichen Vorbild, wenn Sie eine Frau sind, nach einem weiblichen Vorbild. Halten Sie die Augen offen! Das Vorbild kann ein Nachbar sein, ein Prominenter, auch eine Figur aus einem Film oder Buch.
  • Versuchen Sie, sich positiv mit Ihren körperlichen Veränderungen auseinanderzusetzen. Suchen Sie nach guter, passender Kleidung in Farben, die Ihnen gefallen. Sie werden merken, dass allein Kleidung viel dafür tut, dass Sie sich auch als alternder Mensch wohlfühlen.
  • Pflegen Sie sich - nicht übertrieben, aber achten Sie auf sich.
  • Achten Sie auch darauf, dass Ihr Körpergefühl möglichst gut bleibt. Das gilt besonders, wenn Sie krank, vielleicht chronisch krank sind. Sie unterstützen ein gutes Körpergefühl durch die richtige Ernährung, durch gute Bewegung, durch Sport, durch die richtige Kleidung.
  • Achten Sie auch auf gute Vorsorge: Egal wie alt Sie jetzt sind, eine Patientenverfügung, Vorsorgevollmachten und ein Testament sollten Sie angefertigt haben.
  • Denken Sie auch schon mit dreißig oder vierzig daran, wie Sie im Alter wohnen wollen. Und wie Sie wohnen wollen, sollten Sie Hilfe brauchen, vielleicht im Rahmen einer Demenz (es erwischt immerhin jeden Zehnten mindestens).
  • Nützen und genießen Sie den Tag. Auch dazu, sich selbst weiterzuentwickeln, immer weiter zu lernen. Beschäftigen Sie sich mit Musik, mit Kunst, mit den Genüssen der Küche, mit anderen Menschen. Sie wollen nicht alt werden? Alt werden kann so schön sein!
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.