Alle Kategorien
Suche

"Ich kann nicht mehr so weiter leben" - so strukturieren Sie Ihr Leben um

Manchmal fällt einem die Decke auf den Kopf, das Fass ist zu voll und läuft über und nichts macht mehr Sinn. In solchen Situationen kommt einem öfter ein vernichtender Gedanke in den Kopf: "Ich kann so nicht mehr weiter leben!" Und das müssen Sie auch nicht. Schöpfen Sie Kraft aus Ihrer Krise, springen Sie über Ihren Schatten und strukturieren Sie Ihr Leben um.

Manchmal bedarf es einiger Veränderungen im Leben.
Manchmal bedarf es einiger Veränderungen im Leben. © Gerd_Altmann / Pixelio

"Ich kann nicht mehr so weiter leben" - warum nur Sie etwas daran ändern können

  • Jeder Mensch erlebt im Laufe seines Lebens diverse Hochs und Tiefs, Krisen, scheinbar unlösbare Probleme, aussichtslose Situationen und Niederschläge.
  • Vielen erscheint es so, dass es allen anderen Menschen gelingt, ihr Leben glücklich und erfolgreich zu leben und dass dieses Ideal nur ihnen verwehrt bleibt.
  • Die Realität sieht anders aus: Der alte Spruch, "Unter jedem Dach ein Ach!", fasst es hervorragend zusammen: Es gibt keine perfekten Familien, keine perfekten Umstände, es gibt keine Menschen, die von Geburt an erfolgreich und glücklich sind und es gibt keine natürlichen Pechvögel.
  • Es ist normal und positiv, wenn Sie eine Krise erleben und sich denken "Ich kann nicht mehr." Aus welchen Gründen auch immer, Sie sollten die Gelegenheit sehen, etwas an Ihrer Situation zu ändern und einen neuen, frischen Weg zu betreten, der Sie in Ihre Zukunft führt.
  • Die Wege in die Zukunft sind immer ungewiss, sie sind steil und ungeebnet. Und doch können nur Sie ihn einschlagen und gehen. Seien Sie stark und mutig, gehen Sie Ihren Weg, nur Sie können etwas ändern, denn nur Sie wissen, wo Sie hin wollen und was das Richtige für Sie ist.

Von "Ich kann nicht mehr leben" zur Problemanalyse

  • Es kommt vor, dass Dinge geschehen, die einen in ein tiefes Loch stoßen, aus dem es sehr schwer ist, wieder herauszuklettern.
  • Häufig wird der Gedanke "Ich kann nicht mehr" laut. Doch an dieser Stelle müssen Sie kurz innehalten und sich fragen, ob Sie wirklich nicht mehr leben möchten oder ob Sie einfach nur stört, wie Sie es bisher getan haben und Sie etwas ändern möchten.
  • Es ist sehr einfach, von einer Krise in eine Depression zu rutschen, aus der es scheinbar keinen Ausweg mehr gibt. Vermeiden Sie, dass es Ihnen so ergeht, und greifen Sie frühstmöglich nach der Notbremse. Halten Sie inne und fragen Sie sich, was Sie an Ihrem bisherigen Leben oder an der aktuellen Situation stört. Was möchten Sie ändern?

Wie aus "Ich kann nicht mehr so weiter leben" ein "Ich freue mich auf morgen" wird

  • Machen Sie sich eine Liste mit zwei Spalten. Notieren Sie die Dinge, die Sie stören und die Ihnen die Luft zum Atmen nehmen in der ersten Spalte.
  • Notieren Sie die Dinge, die Sie an sich und Ihrer Situation gut finden, in der zweiten Spalte.
  • Versuchen Sie alles so präzise wie möglich zu formulieren und denken Sie möglichst auch über Beispiele nach.
  • Analysieren Sie sich selbst und Ihre Situation: Wie alt sind Sie? Befinden Sie sich in einer Beziehung? Wohnen Sie allein oder mit jemandem zusammen? Was sind Ihre Hobbys? Was ist Ihnen wichtig? Was machen Sie gerne und was mögen Sie nicht? Was haben Sie für Träume und Hoffnungen? Was treibt Sie an?
  • Schreiben Sie alle Ihre Gedanken auf und lesen Sie sie, nur so wird Ihnen bewusst, wer Sie eigentlich sind und was Sie ausmacht.
  • Überlegen Sie sich in einem nächsten Schritt, was es für Möglichkeiten gibt, Ihre Träume zu erfüllen oder sich von dem zu trennen, was Ihnen das Leben schwer macht. Stellen Sie einen Plan auf und halten Sie ihn auf Papier fest.
  • Notieren Sie sich, was für Hilfsmittel Sie brauchen oder welche Services wie Weiterbildungen, Beratungen usw. Sie in Anspruch nehmen können. Überlegen Sie sich, wer Ihnen aus Ihrem Freundes-, Bekannten- oder Familienkreis zur Seite stehen kann.
  • Sprechen Sie mit Vertrauten und halten Sie sich nicht zurück. Es ist nicht einfach, sein Leben zu verändern, aber es ist eine großartige Sache für das zu kämpfen, was einem wichtig ist.
Teilen: