Alle Kategorien
Suche

IBAN und BIC für die Österreich-Überweisung nutzen - so geht's

Sie möchten eine Überweisung nach Österreich vornehmen und wissen nicht genau, wie Sie wo die IBAN und BIC-Nummern eintragen müssen?

Sie möchten international überweisen?
Sie möchten international überweisen?

IBAN und BIC sind im internationalen Zahlungsverkehr wie Kontonummer und Bankleitzahl. So wird eine Überweisung nach Österreich genauso einfach wie eine nationale Überweisung.

Wozu brauchen Sie die IBAN?

  • Wenn Sie eine EU-Überweisung vornehmen, also eine Überweisung in Euro innerhalb der EU, brauchen Sie sowohl die IBAN als auch den BIC des Empfängers.
  • Die IBAN ist die International Bank Account Number, die internationale Kontonummer. Die Zusammensetzung der Nummer unterscheidet sich nach dem Herkunftsland. Eine IBAN aus Österreich sieht daher etwas anders aus als eine deutsche. 
  • Wenn Sie eine Rechnung aus Österreich bezahlen möchten, sollte die IBAN darauf angegeben sein.

Was ist der BIC?

  • Der BIC ist der "Bank Identifier Code", also die internationale Bankleitzahl. Auch er sollte auf einer Rechnung aus Österreich stehen.
  • Der BIC ist nach folgendem Schema aufgebaut: 4 Stellen für die Bankkennung, 2 Stellen für die Länderkennung, 2 Stellen für die Ortskennung und optional 3 Stellen für die Bankfiliale.
  • Für eine normale Überweisung nach Österreich benötigen Sie einen Überweisungsträger für eine EU-Standardüberweisung. Darin finden Sie die entsprechenden Felder, in die IBAN und BIC eingetragen werden müssen.
  • Falls Sie Online-Banking machen, müssen Sie sichergehen, dass Ihr Account für Auslandsüberweisungen freigeschaltet ist. Wenn Sie online nach Österreich überweisen, brauchen Sie natürlich auch die beiden Nummern.
  • Falls Sie die IBAN und den BIC für Ihre Überweisung nach Österreich nicht wissen, können Sie ihn online nachsehen. Geben Sie einfach die Daten für das gesuchte Konto in die Suchmaske "IBAN berechnen" ein, der BIC wird gleich mitgeliefert.
Teilen: