Alle Kategorien
Suche

Hydrostatgetriebe richtig warten

Rasentraktoren und große Rasenmäher sind meistens mit einem Hydrostatgetriebe, das mit Öldruck arbeitet, ausgestattet. Obwohl Hydrostatgetriebe oft als wartungsfrei angeboten werden, sollten einige Arbeiten an diesen erledigt werden, um eine lange Lebensdauer zu erreichen.

Sein Hydrostatgetriebe müssen Sie richtig warten.
Sein Hydrostatgetriebe müssen Sie richtig warten.

Was Sie benötigen:

  • Handbuch des Herstellers
  • Hydrauliköl
  • Ölfilter

Wichtiges zu Hydrostatgetrieben

  • Hydrostatgetriebe arbeiten mit Hydrauliköl. Dieses muss unter Druck stehen, damit das Getriebe arbeiten kann. Achten Sie also darauf, nicht versehentlich wichtige Leitungen anzubohren.
  • Ein Hydrostatgetriebe arbeitet nur einwandfrei, wenn das Hydrauliköl die richtige Viskosität hat. Diese hängt von der Temperatur ab. Üblicherweise sollen Hydrostatgetriebe nur bei Temperaturen von mehr als -20 ° C verwendet werden.
  • Achten Sie darauf, dass das Öl nicht verschmutzt, das heißt, öffnen Sie nicht unnötig den Deckel vom Hydraulikölbehälter.

Wartung der hydraulischen Kraftübertragung

  • Kontrollieren Sie regelmäßig den Stand vom Getriebeöl. Je nach Gerät befindet sich am Einfüllstutzen ein im Deckel integrierter Messstab oder es gibt irgendwo einen extra Messdeckel mit Messstab. Einige Geräte haben auch ein Ausgleichsbehältnis, an dem Sie von außen sehen können, ob genügend Hydrauliköl vorhanden ist. Die Bezeichnungen für geringen Ölstand lauten "ADD" oder "MIN", für ausreichenden Stand "Full" oder "MAX".
  • Ziehen Sie den Messstab heraus und wischen ihn ab, um ihn dann erneut einzusetzen und wieder herauszuziehen. Jetzt können Sie den Ölstand erkennen. Ist der Stand im unteren Bereich, müssen Sie nachfüllen.
  • Wenn die Messung ergibt, dass im Hydrostatgetriebe zu wenig Öl vorhanden ist, müssen Sie Öl nachfüllen. Achten Sie darauf nur das Öl zu verwenden, das in der Maschine ist, schauen Sie im Handbuch nach. Üblicherweise hat das Öl im Hydrostatgetriebe die Spezifikation JD Plus 50 15W-40 oder SAE 15W-40 beziehungswiese JD Plus 50 0W-40 Synthetic. Mischen Sie keine unterschiedlichen Öle und verwenden kein Bioöl oder Automatikgetriebeöl. Füllen Sie nur soviel Öl ein, bis die obere Markierung erreicht ist, nicht mehr.
  • Einmal im Jahr sollten Sie Hydrauliköl und Ölfilter tauschen. Dazu müssen Sie nach den Angaben des Herstellers vorgehen. Grundsätzlich gilt: Geeignetes Gefäß unter die Ölablassschraube stellen, Ablassschraube öffnen, Ölfilter abschrauben und neuen Filter anschrauben. Nachdem die Ablassschaube mit dem richtigen Drehmoment (meistens ca. 45 Nm) angeschraubt ist, füllen Sie neues Öl ein. Damit das Hydrauliköl des Hydrostatgetriebes zirkuliert, sollten Sie den Motor starten und ein paar Schaltvorgänge durchführen, ein wenig vor und zurück fahren. Dann Öl auffüllen bis zu Maximalmarke. Jetzt müssen Sie noch den Getrieberiemen spannen. Dazu müssen Sie im Handbuch des Herstellers nachlesen, denn das ist bei den verschiedenen Maschinen sehr unterschiedlich.
  • Hydrostatgetriebe haben in der Regel ein Hydraulik-Saugleitungssieb, das bei Verstopfung dazu führt, dass das Getriebe nicht mehr richtig arbeiten kann. Da die Lage der Saugleitungen unterschiedlich ist und auch das Sieb an verschiedenen Stellen untergebracht sein kann, müssen Sie sich auch bei diesem Punkt der Wartung im Handbuch des Herstellers schlaumachen.

Wenn Sie das Hydrostatgetriebe regelmäßig warten, haben sie weniger Probleme mit Ihrem Rasenmäher.

Teilen: