Alle Kategorien
Suche

Husten geht nicht weg - so werden Sie Ihre hartnäckige Erkältung los

Husten sollte man wirklich ernst nehmen, vor allem dann, wenn dieser gar nicht weggeht. Es könnte daraus eine Bronchits oder gar eine Lungenentzündung entstehen. Hier erfahren Sie einiges, was Sie selbst gegen Husten und eine hartnäckige Erkätung tun können.

Vitamin-C-Infusionen helfen bei hartnäckigen Erkältungen.
Vitamin-C-Infusionen helfen bei hartnäckigen Erkältungen.

Was Sie benötigen:

  • Zwiebeln
  • Honig
  • ätherisches Thymianöl
  • Thymiantee
  • Schüssler Salz Nr. 6
  • Holundertee
  • Lindenblütentee
  • Holundersaft

Natürliche Mittel, wenn der Husten nicht weggeht

Bei einer hartnäckigen Erkältung ist es wichtig, den Arzt aufzusuchen, damit diese nicht verschleppt und eine schlimmere Erkrankung ausgeschlossen und so verhindert werden kann.

  1. Wenn der Husten nicht weggeht, hilft ein Zwiebelsaft oft besser als ein Hustensaft. Dazu hacken Sie eine Zwiebel und geben zwei bis drei Esslöffel Honig hinzu. Lassen Sie das Ganze über Nacht stehen. Der Saft, der sich gebildet hat, wird in ein Gefäß gefüllt und davon nehmen Sie mehrmals täglich einen Teelöffel voll ein.
  2. Geben Sie auf einen Esslöffel Mandel- oder Olivenöl zwei Tropfen ätherisches Thymianöl. Dieses wärmen Sie leicht an und reiben damit Ihre Brust und den Rücken zwischen den Schulterblättern ein. Ziehen Sie darüber ein T-Shirt an und wickeln Sie sich in eine Decke ein.
  3. Sorgen Sie für genügend Flüssigkeit, damit der Schleim verflüssigt und damit besser abgehustet werden kann. Kochen Sie sich immer wieder eine Tasse Thymiantee und trinken Sie diesen lauwarm, evtl. mit etwas Honig verfeinert, in kleinen Schlucken.
  4. Bei hartnäckigem Husten hilft auch das Schüssler Salz Nr. 6, Kalium sulfuricum. Davon lutschen Sie über den Tag verteilt mehrmals eine Tablette.
  5. Gönnen Sie sich bei Husten, der nicht weggeht, auf jeden Fall viel Ruhe. Sie gehören ins Bett oder zumindest mit einer dicken Decke auf die Couch. Versuchen Sie zu schwitzen, indem Sie heißen Holunder- und Lindenblütentee trinken. Auch heißer Holundersaft ist hilfreich.
  6. Sie brauchen jetzt viele Vitamine. Oft ist dies aber über die Ernährung nicht mehr zu bewerkstelligen. Besorgen Sie sich hoch dosiertes Vitamin C in der Apotheke.
  7. Noch besser ist es, das Vitamin C über eine Infusion zuzuführen, da hier die Dosen viel höher sein können. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Verwandte Artikel