Alle Kategorien
Suche

Hundeurin auf nicht versiegelten Fliesen - das können Sie tun

Es dauert, bis das vierbeinige Familienmitglied stubenrein ist. Zwischendurch kann es auch immer wieder mal passieren, dass eine Pfütze aus Hundeurin auf dem Boden landet. Bei unversiegelten Fliesen kann dies zu einem unangenehm riechenden Problem werden. Dies gilt besonders, wenn das Malheur erst nach einer Weile entdeckt wird.

Sofortiges Wischen hilft am besten.
Sofortiges Wischen hilft am besten.

Was Sie benötigen:

  • Papierküchentücher
  • Backpulver
  • Wasserstoffperoxid
  • Talkum
  • Essig
  • Wasser
  • Wischlappen
  • Plastikspatel

Frischen Hundeurin von den Fliesen entfernen

Ist die Pfütze gerade erst entstanden, sind auch unversiegelte Fliesen keine besondere Herausforderung.

  1. Sparen Sie sich die Belehrung für den Übeltäter und nutzen stattdessen sofort die Zeit, den Urinfleck mit saugenden Küchentüchern abzudecken. Seien Sie großzügig mit der Zahl der Blätter. Je dicker die Schicht ist, desto mehr saugt sie sofort auf.
  2. Wechseln Sie die Küchentücher und legen eine neue Schicht auf, auch wenn der Hundeurin scheinbar schon aufgesaugt wurde. In den offenen Poren Ihrer Fliesen ist noch ein Rest davon vorhanden, der eintrocknen und einen unangenehmen Geruch verbreiten kann.
  3. Mischen Sie etwas Essig mit Wasser. Die Stelle, an der die Pfütze war, weichen Sie großzügig mit dieser Mischung ein. Der Geruch wird mit dem Essig neutralisiert und die Fliesen dadurch noch einmal gründlich gereinigt.
  4. Um die Mischung wieder von den Fliesen zu entfernen, benutzen Sie einen Lappen mit klarem Wasser. Wischen Sie nass und nicht nur feucht über die Stelle.
  5. Zur Sicherheit sollten Sie die Feuchtigkeit mit frischen Küchentüchern aus der unversiegelten Fliesenoberfläche aufsaugen. Auf diese Weise ist die Feuchtigkeit, die noch Reste von Hundeurin enthalten könnte, wirksam aus den Fliesen entfernt.

Eingezogenen Hundeurin entfernen

Nicht immer wird die Pfütze Ihres vierbeinigen Mitbewohners sofort entdeckt. Finden Sie erst später eine eingetrocknete Stelle, müssen Sie den Urin aus den Poren Ihrer unversiegelten Fliesen wieder herausholen.

  1. Rühren Sie eine Paste aus Talkum und Wasserstoffperoxid an. Beides erhalten Sie in der Apotheke. Diese beiden Zutaten sind nicht teuer und werden vom Apotheker nach Ihrem Bedarf abgefüllt. Die Paste sollte ähnlich dick wie eine Waschpaste für die Hände sein.
  2. Diese Paste streichen Sie mit dem Plastikspatel auf die Stelle, an der der Hundeurin auf und in den Fliesen eingetrocknet ist. Um einen guten Effekt zu erzielen, sollte die Schicht ungefähr einen Zentimeter dick über dem Fleck verteilt werden.
  3. Decken Sie die Stelle mit einem Stück Plastikfolie locker ab und lassen Sie die Paste mindestens eine Stunde lang einwirken. Es empfiehlt sich, Ihren Hund so lange vor der Tür warten zu lassen, damit er nicht versucht, die Mischung vom Boden aufzuschlecken.
  4. Die Paste wird den eingetrockneten Hundeurin wieder einweichen und ihn zugleich in der Talkummasse aufnehmen. Diese können Sie dann nach der Einwirkungszeit mit dem Spatel von den Fliesen abschaben. Einen ähnlichen Effekt hat eine Paste aus Backpulver und Wasser.
  5. Reinigen Sie zum Abschluss die Stelle mit einem Gemisch aus Wasser und Essig, um die Reste der Paste zu entfernen und den Uringeruch endgültig aus den Fliesen zu lösen.

Viel Erfolg!

Teilen: