Alle Kategorien
Suche

Hundespiele für draußen - so begeistern Sie Ihren besten Freund

Einfaches Spazierengehen reicht vielen Hunden nicht aus, um ausgelastet nach Hause zu kommen. Bällchen werfen ist immer eine gute Idee. Aber nicht alle Hunde mögen das, und manchmal reicht der Platz dafür einfach nicht aus. Dabei gibt es eine Menge Hundespiele für draußen, die Spaß machen und bei denen gleichzeitig auch das Koordinationsvermögen oder die Spürnase geschult wird.

Viele Hunde apportieren gerne.
Viele Hunde apportieren gerne.

Was Sie benötigen:

  • Ball
  • Futter

Hundespiele: Beachten Sie die Fähigkeiten Ihres Vierbeiners

  • Wenn Sie sich selbst ein paar Gedanken über Hundespiele für draußen machen und mit offenen Augen durch Wald und Wiesen gehen, dann kommen Sie sicher sehr bald auf viele gute Ideen. Überlegen Sie bei allem immer, welche Fähigkeiten bei Ihrem Hund besonders ausgeprägt sind und was ihm am meisten Spaß macht.
  • Ist er ein guter Läufer? Dann sind natürlich die klassischen Ball- und Apportierspiele ideal. Ein bisschen Abwechslung bringt es hier, wenn Sie zu zweit mit dem Hund unterwegs sind. Dann können Sie mit ihm eine Art "Hans im Schwitzkasten" spielen. Werfen Sie den Ball – oder ein anderes Spielzeug – zwischen sich hin und her. Der Hund sollte aber schon genug Chancen zum Fangen bekommen, denn sonst wird er bald frustriert den Spaß verlieren.

Draußen den Hund begeistern – Such- und Geschicklichkeitsspiele

  • Viele Hunde sind von ihrer Konstitution oder ihrem Alter her keine begeisterten Läufer. Wenn Sie so einen Hund haben, dann findet er draußen vielleicht viel Spaß an Suchspielen. Lassen Sie Ihren Hund im Sitz oder Platz warten, während Sie etwas Futter verstecken, zum Beispiel hinter einem Baum. Auf Ihr Kommando darf der Hund dann danach suchen. Machen Sie es am Anfang aber nicht zu schwer für Ihren Hund. Wenn er noch nie auf Kommando gesucht hat, dann legen Sie den Leckerbissen erst in seiner Nähe und so ab, dass er ihn gut sehen kann. Geben Sie ihm dann das Kommando, zum Beispiel "Such". Sehr schnell wird der Hund begreifen, wie das Spiel funktioniert, und Sie können immer schwierigere Verstecke aussuchen.
  • Trainieren Sie bei Ihrem Hund ruhig auch immer mal wieder die Geschicklichkeit. Ermuntern Sie ihn, über kleine Hindernisse zu springen oder über Baumstämme zu balancieren. Wenn Ihr Weg über Gitterroste oder ungewohnte Untergründe führt, lassen Sie Ihren Hund darüber laufen, auch wenn er es zunächst nicht möchte. Diese Hundespiele trainieren Körper und Gehirn Ihres Hundes und fördern auch sein Vertrauen in Sie. Natürlich nur, wenn Sie geprüft haben, dass keine Verletzungsgefahr besteht.
Teilen: