Was Sie benötigen:
  • Körpermalfarbe
  • 1 Kajalstift
  • 1 Kugelschreiber
  • 1 Schere
  • 1 Blatt dünne Pappe (z. B. 160 gr. Papier)
  • 1 Pinsel oder Schwamm

So gelingt die Vorlage für Ihr Hundepfoten-Tattoo

  1. Zuerst nehmen Sie das Blatt Pappe und legen dies vor sich hin. Die Pappe sollte nicht zu dick sein - 160 gr. Papier ist gut geeignet - damit sie sich gut an Ihre Körperform anpassen kann.
  2. Nun zeichnen Sie bitte mit dem Kugelschreiber die Hundepfoten oder eine Hundepfote in gewünschter Größe auf das Blatt Pappe.
  3. Sofern Sie sich eine Zeichnung frei Hand nicht zutrauen, können Sie optional auch eine Vorlage aus dem Internet raussuchen und diese direkt auf das Blatt Pappe drucken.
  4. Danach nehmen Sie die Schere und schneiden die Hundepfoten so aus, dass Sie den äußeren Rand nicht beschädigen, sondern nur die Hundepfoten herausschneiden. Fertig ist die Hundepfoten-Vorlage. 
  5. Wer nicht handwerklich begabt ist, kann auch eine selbstklebende Vorlage anfertigen lassen.

Tattoo mit Körpermalfarben aufbringen

  1. Nehmen Sie die soeben selbst angefertigte Vorlage und legen Sie diese auf die gewünschte Körperstelle.
  2. Damit nichts verrutscht fixieren Sie nun bitte die Pappe mit etwas Klebeband oder Pflastern auf Ihrem Körper.
  3. Mit dem Kajalstift können Sie danach anhand der Vorlage die Konturen der Hundepfoten auf Ihren Körper malen.
  4. Jetzt können Sie die Körpermalfarben zur Hand nehmen. Bringen Sie die Farbe entweder mit einem Schwamm oder mit einem Pinsel auf.
  5. Sobald Sie die Hundepfoten vollständig mit Farbe ausgefüllt haben, nehmen Sie vorsichtig die Vorlage von der Haut.
  6. Nun können Sie noch mit einer weiteren Farbe und einem dünnen Pinsel die Fußnägel auf die Hundepfoten malen. Fertig ist das Hundepfoten-Tattoo aus Körpermalfarben.

Körpermalfarben sind eine gute Alternative zu einem echten Tattoo. Bevor Sie sich ein richtiges Tattoo stechen lassen, testen Sie doch einfach einige Tattoos als Bodypainting, um das richtige Motiv und die richtige Stelle zu finden. Viel Spaß beim Ausprobieren.