Alle Kategorien
Suche

Hundehaufen entfernen - so geht's "sauber"

Der Umgang mit einem Hundehaufen in der Wohnung gehört gerade bei jungen Tieren mit zum Erziehungsprozess. Hier erfahren Sie, wie Sie das Malheur wieder entfernen.

Gerade jungen Hunden passiert auch schon einmal in der Wohnung ein Malheur.
Gerade jungen Hunden passiert auch schon einmal in der Wohnung ein Malheur.

Was Sie benötigen:

  • Plastiktüte
  • Küchenpapier
  • Desinfektionsmittel
  • Topfschwamm
  • Geschirrspülmittel
  • Handtuch
  • Seife

Hundehaufen auf glattem Boden

Glatter Boden wie Laminat oder Fliesen macht es Ihnen relativ einfach, den Hundehaufen zu entfernen.

  1. Wie beim Gassigehen auch, nehmen Sie den Hundehaufen zunächst mithilfe einer Plastiktüte auf.
  2. Drehen Sie die Tüte anschließend um, sodass der Hundekot in dem Kunststoffbeutel liegt und nicht mehr herausfallen kann.
  3. Mit einem trockenen Küchentuch nehmen Sie eventuell größere Reste des Hundehaufens vom Boden auf und legen auch diese samt Tuch in die Plastiktüte.
  4. Wischen Sie anschließend mit einem feuchten Küchentuch noch einmal über die betroffene Stelle auf dem Boden, um Verunreinigungen zu entfernen.
  5. Abschließend nehmen Sie ein Desinfektionsmittel, das Sie auf ein weiteres Küchentuch geben und mit diesem erneut die Fläche bearbeiten. Natürlich können Sie hierfür auch ein spezielles bereits in Desinfektionsmittel getränktes Einmaltuch verwenden.
  6. Nachdem Sie den gesamten Hundekot von Ihrem Fußboden entfernt haben, sollten Sie sich gründlich mit Seife die Hände waschen.

Hundekot auf Teppichboden

Sollten Sie einen Hundehaufen vom Teppichboden entfernen müssen, ist dies leider eine etwas schwierigere Angelegenheit.

  1. Zu Beginn der Prozedur verfahren Sie wie oben in Schritt 1 bis 3 beschrieben, um den Hundekot vom Teppich aufzunehmen.
  2. Nun sollten Sie jedoch kein nasses Küchentuch zur Hand nehmen, sondern einen feuchten Topfschwamm, auf den Sie etwas Geschirrspülmittel geben.
  3. Hiermit nehmen Sie zunächst noch bestehende gröbere Verschmutzungen auf, waschen den Schwamm aus und präparieren ihn erneut mit Geschirrspülmittel.
  4. Nun müssen Sie versuchen, den eventuell entstandenen Fleck auf dem Teppich durch Schrubben zu entfernen. Arbeiten Sie sich dabei stets von außen nach innen vor, um den Hundekot nicht noch weiter zu verteilen. Hierbei müssen Sie den Schwamm wiederholt auswaschen und später nicht nur den Hundekot, sondern auch das Geschirrspülmittel mit Wasser entfernen.
  5. Drücken Sie danach mit einem alten Handtuch möglichst viel Feuchtigkeit aus dem Teppichboden heraus.
  6. Haben Sie den Fleck entfernt, geben Sie etwas Desinfektionsmittel, das nicht bleichend wirkt und auch auf Teppichen angewendet werden darf, auf die entsprechende Stelle. Halten Sie sich bei der Verwendung des Desinfektionsmittels stets an die Angaben des Herstellers auf der Verpackung.
Teilen: