Alle Kategorien
Suche

Hunde mit GPS-Halsband - so finden Sie den entlaufenden Vierbeiner schnell wieder

Hunde sollten zu jeder Zeit unter dem Einfluss ihres Halters stehen. Trotzdem gibt es manchmal Situationen, in denen der Vierbeiner entläuft, beispielsweise bei einer Verwicklung in einen Unfall oder einer plötzlichen Wildsichtung. Mit einem GPS-Halsband wissen Sie immer, wo sich Ihr Vierbeiner aufhält.

Mit GPS entlaufenden Hund wiederfinden.
Mit GPS entlaufenden Hund wiederfinden. © magicpen / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • GPS-Halsband
  • Simkarte
  • Internetanschluss
  • sinnvoll: ein Smartphone

Es gibt viele Gründe, warum Hunde entlaufen

  • Trotz allem, Sie sollten immer darauf achten, dass sich Ihr Hund permanent in Ihrem Wirkungskreis aufhält. Ist Ihr Hund nicht zuverlässig abrufbar, gehört er an die Leine. Ist Ihr Garten nicht ausbruchsicher eingezäunt, sollte er sich dort nicht alleine aufhalten. Die Gefahr, dass er sich und andere schädigt, ist sonst einfach zu groß.
  • Aber es gibt auch unvorhersehbare Situationen, die Hunde und Besitzer überfordern. Ein Hase kreuzt unmittelbar vor Ihnen den Weg. Der Hund rennt in die Leine, die dann aus Ihren Händen rutscht. Ein Albtraum eines jeden Hundebesitzers, denn die Leine kann sich im Wald während der Jagd verfangen und Ihr Hund sitzt irgendwo fest.
  • Normalerweise kommt der entlaufende Hund irgendwann zu seinem Besitzer zurück. Der eine schneller, der andere nutzt die Chance und streunt aufgrund der neu gewonnenen Freiheit erst einmal richtig rum.
  • Abhilfe kann hier ein GPS-Halsband leisten, das der Hund allerdings zwingend vor seinem Ausflug umgebunden haben sollte.

So kann ein GPS-Halsband helfen

  • Ein GPS-Halsband ist ein leichtes Hundehalsband, an dem ein kleiner GPS-Sender angebracht ist. Der Sender ist sehr leicht und auch wasserdicht verschlossen. Das Halsband legen Sie Ihrem Hund wie gewohnt um.
  • Neuere Arten von GPS-Halsbändern arbeiten mit dem Mobilfunk-Netz zusammen und liefern die aktuellen Standortinformationen via SMS zu Ihnen. Dazu benötigen Sie ebenfalls eine beliebige Handy-SIM-Karte. Hierfür können Sie ruhig eine Prepaid-SIM-Karte mit einem minimalen Guthaben von 10 Euro erwerben. Die SIM-Karte stecken Sie einfach in den Sender des Halsbandes. 
  • Über eine mitgelieferte Software, die auf einem PC installiert wird, können Sie nun den Sender programmieren.
  • Die Funktionsweise des Gerätes ist denkbar einfach. Ist Ihr Hund verschwunden, rufen Sie die Nummer der Prepaidkarte am Hund an. Die Verbindung wird unterbrochen und der Sender am Hund ruft Sie auf Ihrem Handy zurück, mit den aktuellen Koordinaten.
  • Haben Sie als Handy ein Smartphone mit Internetzugang, werden die Koordinaten direkt auf einer Karte angezeigt, zusätzlich zu Ihrem eigenen Standpunkt. Hat Ihr Handy keine Internetfunktion, müssten Sie nach Hause laufen, die Koordinaten im PC eingeben und wissen dann erst, wo sich der Hund befindet. Eine mobile Internetverbindung ist also ein großer Vorteil.
  • Idealerweise zeigt Ihnen das Programm auch gleich die kürzeste Route zu Ihrem entlaufenen Hund an. Einfacher geht es nicht.

Denken Sie aber immer daran, solch ein Hilfsmittel ist kein Ersatz für eine gute Erziehung Ihres Vierbeiners. Es sollte nur im Notfall zum Einsatz kommen.

Teilen: