Alle Kategorien
Suche

Hund hat Zahnschmerzen - was tun?

Zahnschmerzen beim Hund können durch Schäden am Zahn, durch Zahnstein oder auch beim Zahnwechsel auftreten. Wenn Sie kurzfristig keinen Tierarzt erreichen können, dann sollten Sie die Wartezeit mit ein paar einfachen Medikamenten lindern.

Zahnschmerzen müssen immer behandelt werden.
Zahnschmerzen müssen immer behandelt werden.

Was Sie benötigen:

  • Osanit
  • Kühlakku
  • Waschlappen
  • Zahnungsgel
  • Tierarzt
  • Tiernotdienst

Es gibt gute und pflanzliche Mittel, die Ihnen helfen, die Zahnschmerzen beim Hund kurzfristig zu lindern.

Gute Mittel gegen Zahnschmerzen

  • In der Apotheke bekommen Sie ein spezielles Gel, das für zahnende Kleinkinder hergestellt wurde. Dieses Gel betäubt das Zahnfleisch und nimmt dadurch kurzfristig den Schmerz. Wenn Sie Ihrem Hund etwas von diesem Gel an der betroffenen Stelle auftragen, können Sie seine Zahnschmerzen kurzfristig betäuben.
  • Ein weiteres Mittel, das auf pflanzlicher Basis hergestellt wird, ist ebenfalls kurzfristig bei Zahnschmerzen anzuwenden. Osanit hilft dem Hund die Schmerzen für eine Zeit zu vergessen, wenn Sie dem Tier alle zwei bis drei Stunden ein paar der kleinen Globuli einfach ins Maul geben.

Kühlende Auflagen helfen dem Hund

  • Zusätzlich können Sie die betroffene Stelle von außen gut kühlen. Nehmen Sie dazu einen Kühlakku, den Sie in einen Waschlappen stecken, und halten Sie den Kühlakku dann an die betroffene Stelle, wo der Hund Zahnschmerzen hat.
  • Kühlen Sie aber niemals länger als zehn Minuten, und machen Sie dann mindestens eine halbe Stunde Pause, bevor Sie den Kühlakku erneut auflegen. Falls Sie keinen Kühlakku haben, dann können Sie auch etwas Tiefgefrorenes aus der Truhe nehmen, und schlagen das Gefriergut in ein kleines Handtuch ein.

Hilfe für den Notfall

  • Wenn Sie nicht mehr warten können, bis Ihr Tierarzt zu erreichen ist, weil die Zahnschmerzen immer stärker werden, dann bekommen Sie in der Tierklinik Hilfe. Die Tierklinik ist Tag und Nacht besetzt und nimmt auch Ihren Hund mit Zahnschmerzen als Notfall an.
  • Sie bekommen die Telefonnummer der Tierkliniken über die Auskunft, über einen Eintrag im Onlinetelefonbuch oder durch die örtliche Zeitung bei den Notfallnummern. Sie sollten daher nicht zu lange warten, denn unter Umständen können die Schmerzen Ihren Hund auch aggressiv machen.

Geben Sie Ihrem Hund auf keinen Fall Schmerzmittel, die für Menschen gemacht sind, wenn das Tier Zahnschmerzen hat, denn darauf kann der Hund allergisch reagieren.

Teilen: