Alle Kategorien
Suche

Hund hat warme Nase - was tun?

Hat der Hund eine kalte und feuchte Nase, dann ist er gesund – diesen Spruch kennt wohl jeder Tierhalter. Aber stimmt das wirklich? Und was ist, wenn Ihr Hund immer eine warme Nase hat? Lesen Sie, was es mit der Nase des Hundes auf sich hat.

Ein Hund, der sich wohl fühlt.
Ein Hund, der sich wohl fühlt.

Was Sie benötigen:

  • ausreichend Flüssigkeit
  • evtl. Tierarzt

Jeder Hund ist anders, und jeder Hund reagiert auch anders. Daher müssen Sie sich als verantwortungsvoller Hundehalter keine großen Sorgen machen, falls Ihr Haustier auch mal eine warme Nase hat.

Warum ein Hund eine warme Nase hat

Ganz zu Beginn das Wichtigste: Die Temperatur der Nase ändert sich bei intensiven Gerüchen, hohen oder niedrigen Außentemperaturen und sogar, wenn sich der Hund freut, oder wenn das Tier traurig ist.

  • Eine Hundenase muss nicht immer kalt und feucht sein, um sagen zu können, dass der betreffende Hund gesund ist. Auch gesunde Hunde haben oft, einige Tiere sogar immer, eine warme und zudem auch noch trockene Nase. Trotzdem sollten Sie darauf achten, dass der Hund immer ausreichend zu trinken hat, und genügend Flüssigkeit zu sich nimmt.
  • Die Temperatur der Hundenase lässt sich sehr einfach mit der Temperatur unsere Hände vergleichen. Sind wir sehr aufgeregt und gestresst, dann kommt es oft zu kalten Händen. Fühlen wir uns wohl und ausgeglichen, sind die Hände meist warm. Menschen mit kalten Händen wären also immer gestresst oder krank.
  • Die medizinische Erklärung ist recht simpel. Hunde können lediglich über die Fußballen und über den Nasenspiegel schwitzen. Wenn es dem Hund warm ist, dann schwitzt er. In diesem Fall wird die Nase feucht und kühl.
  • Schwitzt der Hund nicht, dann muss auch keine Verdunstung stattfinden und die Nase bleibt trocken und warm.
  • Fühlen sich Nase und Ohren jedoch richtig heiß an, ist das Tier schlapp und träge, trinkt zu wenig und ist schläfrig, dann kann es sein, dass der Hund krank ist oder gar Fieber hat. Sonst ist eine warme Nase bei Ihrem Hund wirklich kein Grund zur Besorgnis.

Eine erhöhte Temperatur können Sie am besten an der Innenseite der Schenkel fühlen. Bei Fieber sind die unbehaarten Stellen, so wie der ganze Körper, stark erwärmt und auch der Blick des Hundes ist in der Regel nicht mehr klar. Dann sollten Sie mit dem Tier unbedingt einen Tierarzt aufsuchen.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.