Alle Kategorien
Suche

Humidor richtig einstellen - so bleiben Zigarren frisch

Liebhaber edler Zigarren schätzen den besonderen Geschmack der Tabakprodukte. Sie entfalten ihr typisches Aroma jedoch nur, wenn Sie bei einer Luftfeuchtigkeit um die 75 Prozent gelagert werden. Zudem brennen sie so regelmäßiger ab. Sind sie zu trocken, werden sie brüchig, werden sie zu feucht gelagert, besteht die Gefahr der Schimmelbildung. Ein Humidor ist der ideale Aufbewahrungsort für seltene Zigarren.

Bereiten Sie Ihren Humidor richtig vor.
Bereiten Sie Ihren Humidor richtig vor.

Was Sie benötigen:

  • Stofftuch
  • destilliertes Wasser
  • Salz
  • luftdicht verschließbarer Behälter
  • Schraubendreher
  • Schale oder Glas

Hygrometer im Humidor justieren

Der Hygrometer misst die Luftfeuchtigkeit im Humidor. Er ist vom Hersteller auf einen bestimmten Wert voreingestellt, kalibriert worden, man nennt diesen Wert auch Kalibrierreferenz. Bevor Sie Ihren neuen Humidor in Betrieb nehmen, muss der Luftfeuchtemesser justiert werden, damit er genaue Werte liefert. Zu diesem Zweck haben sich zwei Methoden bewährt.

  • Nehmen Sie das Gerät aus dem Humidor und wickeln es für circa eine Stunde in einen feuchten Lappen. Nun stellen Sie auf der Rückseite des Geräts einen Wert von 98 Prozent ein. Um die Justierschraube zu verstellen, nutzen Sie einen Schraubendreher.
  • Genauer, aber auch aufwendiger, ist die Salz-Methode. Füllen Sie ein Schnapsglas mit Salz und beträufeln es mit etwas Wasser. Nun stellen Sie den Hygrometer zusammen mit dem Salz in einen luftdicht verschließbaren Behälter, etwa eine Tupperdose. Lassen Sie den Behälter acht Stunden lang stehen. Wichtig: Die Raumtemperatur muss während dieser Zeit konstant bleiben, etwa zwischen 19 und 21 Grad.
  • Ist in der Box eine Luftfeuchtigkeit von 75 Prozent entstanden, öffnen Sie die Box und stellen auf der Rückseite des Hygrometers ebenfalls 75 Prozent ein. Allerdings müssen Sie jetzt schnell sein, haben Sie die Justierung nicht innerhalb von 10 Sekunden erledigt, müssen Sie von vorn beginnen.
  • Diese Justierung sollten Sie etwa alle vier bis sechs Monate neu vornehmen.

Befeuchter befüllen und Zigarrenbox befeuchten

Je nachdem, welche Art Befeuchter sich in Ihrem Humidor befindet, müssen Sie ihn mit der entsprechenden Flüssigkeit befüllen. Kristallbasierte Polymer-Befeuchter verlangen destilliertes Wasser, schwammbasierte Befeuchter müssen Sie mit einer Propylenglykol-Lösung (50 % Propylenglykol + 50 % destilliertes Wasser) befüllen.

  1. Legen Sie den Befeuchter mit der Öffnung nach oben in ein Wasserglas und füllen Sie mit Befeuchterlösung auf. Lassen Sie den Befeuchter etwa eine Stunde lang in der Flüssigkeit.
  2. Nehmen Sie das Element heraus, schütteln Reste der Lösung ab, trocknen das Gehäuse und setzen den Befeuchter in den Humidor.
  3. Feuchten Sie ein Tuch mit destilliertem Wasser an und wischen die Innenwände des Humidors damit ab.
  4. Anschließend stellen Sie ein Glas mit destilliertem Wasser in den Humidor und verschließen ihn sorgfältig, lassen Sie das Wasser etwa drei Tage darin stehen. Auf diese Weise reichert sich die Luftfeuchtigkeit im Holz an.
  5. Nun können Sie Ihre Zigarren einlegen und den Humidor benutzen.
Teilen: