Alle Kategorien
Suche

Hula-Hoop-Reifen - Übungen für den Rumpf

Hula-Hoop-Reifen - Übungen für den Rumpf1:19
Video von Liane Spindler1:19

Der Hula-Hoop-Reifen erlebt derzeit ein echtes Revival, auch viele Stars haben das schlichte Gerät wieder entdeckt. Auch Sie können das volle Potenzial zur körperlichen Ertüchtigung zum Abnehmen nutzen oder auch dazu, um ohne viel Aufwand mit wenigen Übungen ein effektives Training zu absolvieren.

Was Sie benötigen:

  • Hula-Hoop-Reifen
  • Musik

Der Hula-Hoop-Reifen als historisches Trainingsgerät

Wer sportlich ist und Spaß an Bewegung hat, kann auch mit dem Hula-Hoop-Reifen und entsprechenden Übungen nicht nur Ausdauer und Sportlichkeit trainieren, sondern auch die Koordination.

Der Hula-Hoop-Reifen vereint somit verschiedene Funktionen in einem simplen Gerät, das nicht nur Kindern unheimlich viel Spaß bereitet: Immer mehr Erwachsene und Sport-Begeisterte entdecken das Gerät als moderne Variante des Fitnessgerätes wieder.

  • Die Ursprünge des Hula-Hoop-Reifens sind unbekannt. Bekannt hingegen ist, dass mit dem Reifen und seinen verschiedenartigen Übungen bereits zur Zeit von Hippokrates im 4. Jahrhundert vor Christus bestimmte Übungen für Menschen mit schwacher Konstitution empfohlen wurden, die den Körper und die körperliche Verfassung wieder herzustellen vermochten.

  • Sowohl Inuit, als auch Indianer nutzen mit dem sog. Reifentreiben den Hula-Hoop-Reifen als Trainingsgerät für bestimmte Jagdtechniken, um mit spielerischen Übungen die Zielerfassung anzutrainieren und entsprechend bei der Jagd Erfolge zu erzielen.

  • Den Hula-Hoop-Reifen erhalten Sie im Spielwarengeschäft sowohl aus Holz als auch aus Plastik in verschiedenen Farbvarianten. Im Wesentlichen kommt es bei Ihren Übungen nicht auf das Material, das spielt eine untergeordnete Rolle.

Mit den richtigen Übungen Fitness erlangen

    1. Für das Training des Rumpfes sollten Sie sich breitbeinig hinstellen. Die Füße in Schulterbreite voneinander entfernt eignet sich diese Übung vor allem für Anfänger: Halten Sie in aufrechter Position den Hula-Hoop-Reifen in beiden Händen horizontal und geben in Bauchnabelhöhe diesem Schwung nach rechts oder links, sodass dieser in Rotation gebracht wird.

    2. Die Innenseite des Reifens befindet sich dabei an Ihrem Rücken, sodass Sie eine Rotations-Achse für den Reifen haben. Durch das Kreisen der Hüfte versuchen Sie, den Reifen bei diesen Übungen in Schwung zu halten, sodass dieser nicht an den Beinen abgleitet. Achten Sie auf Ihre Geschwindigkeit beim Kreisen der Hüften, damit der Reifen konstant in Schwingung bleibt.

    3. Diese Übung trainiert vor allem Ihre Körpermitte, da Sie permanent die Bauchmuskeln anspannen müssen, um die Übung erfolgreich zu absolvieren. Als Anfänger sollten Sie einen Hula-Hoop-Reifen mit Durchmesser von 100 cm bis 115 cm nutzen, da dieser leichter in Rotation bleibt. Mit weiterem Fortschritt können Sie die Größe des Reifens reduzieren, da dieser dann mehr Aufwand und Koordination bei den Übungen erfordert.

    4. Absolvieren Sie Ihre Übungen mit Musik, so steigt der Motivationsfaktor immens. So haben Sie neben der sportlichen Betätigung noch mehr Spaß mit dem Hula-Hoop-Reifen und können sich motiviert auf die nächsten Übungen freuen.

    5. So könne Sie die Übung variieren: Absolvieren Sie die Übung, indem Sie den Reifen nicht am Bauch in Schwung versetzen, sondern in der Höhe Ihrer Brust. Die Bewegungen bleiben im Wesentlichen dieselben, mit dem Unterschied, dass Sie mehr Koordination und auch Kraft aufwenden müssen, um den Hula-Hoop-Reifen permanent in Bewegung zu halten. Ihre gesamte Rumpfmuskulatur und Ihr unterer Rücken werden somit permanent automatisch trainiert.

    6. Die sogenannte Limbo-Variante des Hula-Hoop-Reifens trainiert bei diesen Übungen Ihre gesamte Rumpfmuskulatur   intensiver und benötigt bereits einige Erfahrung im Umgang mit dem Reifen. 
    7. Stellen Sie sich wiederum breitbeinig hin und beginnen Sie mit der ersten Übung. Um ein intensiveres Work-out für Ihre Bauchmuskeln und Ihren Rumpf zu erzielen, neigen Sie während der Übungen Ihren Oberkörper leicht nach hinten, wobei Sie Ihre Knie leicht anwinkeln.
    8. In dieser leicht schrägen und nach hinten verlagerten Position versuchen Sie, den Hula-Hoop-Reifen nach dem ersten Schwung wiederum in Rotation zu halten, indem Sie die Hüften kreisen lassen. Dieses Work-out trainiert neben dem Rumpf auch Ihre Oberschenkel und Ihre Bauchmuskeln sehr ausgiebig.

    Verwandte Artikel

    Redaktionstipp: Hilfreiche Videos