Alle Kategorien
Suche

Hula-Hoop lernen - so gelingt's

Hula-Hoop lernen - so gelingt´s1:22
Video von Liane Spindler1:22

Hula-Hoop zu lernen macht nicht nur Spass. Das rhythmische Reifenkreisen kann auch ganz schön anstrengend sein, weshalb sich der Hula-Hoop-Reifen inzwischen vom Kinderspielzeug zum poulären Fitnessgerät für Erwachsene entwickelt hat. Wenn Sie beim Lernen von Hula-Hoop auf ein paar Dinge achten, wird es Ihnen schon bald gelingen.

Was Sie benötigen:

  • Hula-Hoop-Reifen in der richtigen Größe

So wählen Sie den richtigen Hula-Hoop-Reifen

Das Lernen von Hula-Hoop beginnt mit der Auswahl des passenden Hula-Hoop-Reifens. Anders als viele denken, gibt es eine Reihe von Unterschieden bei Hula-Hoop-Reifen, von denen einiger mehr und andere weniger wichtig beim Lernen sind.

  • Hula-Hoop-Reifen sind in den verschiedensten Ausführungen erhältlich, die sich hinsichtlich Größe, Material und Gewicht unterscheiden. Rund sind sie allerdings alle.
  • Das Hula-Hoopen mit schwereren Reifen ist etwas anstrengender, weshalb diese vor allem im Fitnessbereich Anwendung finden.
  • Leichtere Hula-Hoop-Reifen eignen sich dagegen eher für Tänze und Choreografien, die auch darauf zielen, kleine Kunststücke damit auszuführen.
  • Darüber hinaus gibt es auch extravagante Modelle, die über Massagenoppen verfügen oder mit Wasser gefüllt sind. Ein einfacher Hula-Hoop-Reifen aus Plastik ist zum Lernen aber am besten.
  • Achten Sie als Erwachsener allerdings unbedingt darauf, einen größeren Hula-Hoop-Reifen mit einem Durchmesser von mehr als einem Meter zu verwenden.
  • Mit kleineren Hula-Hoop-Reifen aus dem Spielwarenladen, die eigentlich für Kinder gedacht sind, ist das Kreisen viel schwieriger und wird Ihnen als absoluter Anfänger nur schwerlich gelingen. 

So lernen Sie den Bewegungsablauf richtig

Wenn Sie den richtigen Hula-Hoop-Reifen gefunden haben, wird es Ihnen kaum Probleme bereiten, diesen schon bald elegant um die Hüften Kreisen zu lassen. Einige Hinweise zur Technik sollten Sie aber dennoch beachten.

  • Nehmen Sie für die richtige Ausgangsstellung aus dem normalen Stand heraus zunächst einen Fuß nach vorne und bleiben Sie so stehen.
  • Legen Sie sich den Hula-Hoop-Reifen um die Taille und halten Sie ihn mit beiden Händen so fest, dass er auf Ihrem Rücken am Kreuzbein oder etwas drüber anliegt. 
  • Achten Sie darauf, dass der Reifen nicht schräg ist, sondern sich genau parallel zum Boden befindet.
  • Geben Sie nun dem Reifen mit beiden Händen Schwung und beginnen Sie unmittelbar, Ihre Hüfte vor- und zurückzubewegen.
  • Beachten Sie, dass man beim Hula-Hoop keineswegs kreisende Bewegungen mit der Hüfte ausführt, sondern diese tatsächlich nur vor und zurück bewegt, um den Reifen um die Taille kreisen zu lassen.
  • Versuchen Sie sich beim Schaukeln Ihrer Hüften mehr und mehr an die Bewegung des Hula-Hoop-Reifens anzupassen, um den richtigen Rhythmus zu finden.

Lassen Sie sich von ein paar Fehlversuchen nicht frustrieren. Das gehört eben zum Lernen dazu. Wenn Sie sich an die genannten Ratschläge halten, wird Ihnen das Hula-Hoopen mit etwas Übung schon bald gelingen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos