Alle Kategorien
Suche

Hüttenschuhe stricken - Anleitung

Mit Hüttenschuhen kann man an kalten Tagen wunderbar seine Füße wärmen. Außerdem sind sie äußerst bequem und - wenn man sie selbst stricken kann - zusätzlich ein individuelles Kunstwerk. Für das Fertigen von Hüttenschuhen ist es sinnvoll, über etwas Erfahrung mit dem Stricken von Strümpfen zu verfügen.

Auch Hüttenschuhe können Sie selbst stricken.
Auch Hüttenschuhe können Sie selbst stricken.

Was Sie benötigen:

  • 100 - 150 g strapazierfähige Strumpfwolle (vierfädig)
  • 1 Nadelspiel Stärke 3

So stricken Sie Hüttenschuhe

Wenn Sie Hüttenschuhe stricken möchten, können Sie im Fachhandel Sohlen kaufen oder eine rutschfeste Variante selbst herstellen. Diese Anleitung geht von der selbst gefertigten Sohle aus, deren Einarbeitung ganz einfach wie beim Stricken von Strümpfen erfolgt.

  1. Schlagen Sie vier Maschen mehr an, als für Strümpfe in Ihrer Größe üblich, wenn Sie die Hüttenschuhe nicht barfuß anziehen möchten. Die Anzahl sollte gleichmäßig auf die vier Nadeln eines Nadelspiels verteilbar sein.
  2. Fertigen Sie einen Bund von etwa acht Zentimetern im Rippenmuster an, den Sie später auf die Hälfte umklappen können. Anschließend stricken Sie weiter, bis Sie die Ferse erreichen.
  3. Die Ferse arbeiten Sie mit dreigeteiltem Käppchen. Für das Herstellen der Fersenwand geben Sie die Maschen der Nadeln eins und vier auf eine Nadel und stricken diese ab, während die restlichen Maschen still liegen. Arbeiten Sie zwei Reihen weniger als Maschen auf Ihrer Nadel sind.
  4. Verteilen Sie nun die Maschen gleichmäßig auf drei Nadeln und geben eventuell überschüssige Maschen auf die mittlere Nadel. In der nächsten Hinreihe stricken Sie die erste Nadel bis zur letzten Masche und stricken diese mit der ersten der zweiten Nadel zusammen. Ebenso verfahren Sie mit der letzten Masche der zweiten und der ersten der dritten Nadel, bis auf den seitlichen Nadeln keine Maschen mehr vorhanden sind. Die Rückreihen stricken Sie jeweils ganz normal ab. Auf diese Weise bilden Sie das Fersenkäppchen.

Die Ferse fertig stellen

  1. Nun arbeiten Sie die Hüttenschuhe wieder in Runden, dabei verteilen Sie die verbliebenen Käppchenmaschen wieder auf zwei Nadeln (2 und 3).
  2. Nehmen Sie mit Nadel eins aus der rechten Kante der Fersenwand und mit Nadel vier aus der linken Kante wieder Maschen auf (jeweils eine Masche aus zwei Reihen).
  3. Nun haben Sie auf Nadel eins und vier mehr Maschen als auf Nummer 2 und 3. Diese werden für den Spickel wieder abgenommen. Dazu stricken Sie in jeder dritten Runde die dritt- und zweitletzte Masche der ersten und die zweite und dritte Masche der vierten Nadel zusammen, bis Sie auf allen Nadeln wieder gleich viele Maschen haben.

Die Rippensohle stricken

Die Sohle besteht aus Biesen, d. h. Rippen, welche die Füße massieren und durch ihre Dicke gleichzeitig massieren.

  1. Für jede Rippe arbeiten Sie acht Reihen in Hin- und Rückreihen jeweils nur über die erste und vierte Nadel glatt rechts. Stricken Sie dann wieder in Runden weiter. Dadurch legen sich die acht Rippenreihen automatisch zu einer Art Falte.
  2. Wiederholen Sie diesen Vorgang nach jeweils vier Rundenreihen, bis die ganze Sohle mit Rippen versehen ist.
  3. Für die Spitze stricken Sie in jeder zweiten Runde bei Nadel eins und drei die dritt- und zweitletzte Masche zusammen und bei Nummer zwei und vier die zweite und dritte. Wenn noch acht Maschen übrig sind, ziehen Sie mit einer Stopfnadel den Faden hindurch, ziehen ihn fest zusammen und vernähen ihn gut.
Teilen: