Alle Kategorien
Suche

Hühnerflügel stutzen - so geht's

Damit die Hühner nicht fortfliegen, sollten Sie die Hühnerflügel stutzen. Wenn Sie es richtig machen, ist es für die Hühner vollkommen schmerzfrei.

Hühnerflügel können Sie stutzen
Hühnerflügel können Sie stutzen © Joujou / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Haushaltsschere

Hühner gehören zwar nicht zu den besten Flugkünstlern, doch trotzdem können Sie auf nimmer wiedersehen fort fliegen. Um dies zu vermeiden, sollten Sie die Hühnerflügel stutzen. Das ist im Grunde genommen sehr einfach und für die Tiere völlig schmerzfrei.

So stutzen Sie die Hühnerflügel

  1. Um Hühnerflügel zu stutzen, benötigen Sie keine speziellen Instrumente. Eine handelsübliche Haushaltsschere reicht dafür aus.
  2. Zunächst müssen Sie die Hühner einfangen. Dabei sollten Sie darauf achten, die Tiere nicht zu sehr zu scheuchen. Meistens geht es viel einfacher, wenn Sie es mit der Ruhe und etwas Geduld versuchen.
  3. Nachdem Sie das erste Huhn eingefangen haben, halten Sie es mit einer Hand an den Flügelansätzen fest. Dadurch drücken Sie die Hühnerflügel leicht nach oben, sodass Sie sie gut stutzen können.
  4. Mit der anderen Hand kürzen Sie dann mit einer Haushaltsschere die Schwungfedern eines Hühnerflügels.
  5. Sie dürfen die Federn immer nur an jeweils einem Hühnerflügel stutzen. Dadurch sind die Hühnerflügel nicht mehr symmetrisch und das Huhn kann nicht mehr fliegen. Es kann lediglich noch größere Sprünge ausführen, aber nicht mehr vom Boden abheben.
  6. Die gleiche Prozedur führen Sie dann bei jedem Huhn durch.

Hühnerflügel regelmäßig stutzen

  • Sie müssen die Hühnerflügel in regelmäßigen Abständen stutzen. Spätestens nach sechs Monaten sind die Federn wieder so weit nachgewachsen, dass die Hühner damit fliegen können.
  • Deshalb sollten Sie idealerweise etwa alle drei Monate die Hühnerflügel stutzen. Zu der Zeit können Sie nämlich noch gut erkennen, welchen Flügel Sie zuvor gestutzt hatten.

Wenn Sie bei Ihren Hühnern die Hühnerflügel stutzen, sollten Sie auch daran denken, die Schlafstange im Stall etwas niedriger anzubringen, damit die Tiere sie noch erreichen können.

Teilen: