Alle Kategorien
Suche

Hühnerflöhe beim Menschen - was tun?

Neben dem eigentlichen Menschenfloh kann eine ganze Reihe von Floharten, die normalerweise nur bei Tieren vorkommen, gelegentlich auf den Menschen übergehen. Hierzu gehören auch die Hühnerflöhe, deren Befall beim Menschen Hautveränderungen und Juckreiz auslösen. Was zu tun ist, wenn Hühnerflöhe den Menschen befallen haben, erfahren Sie hier.

Hühnerflöhe können auch den Menschen befallen.
Hühnerflöhe können auch den Menschen befallen.

Hühnerflöhe - der Mensch als Notlösung

  • Haushühner werden nicht selten von Hühnerflöhen besiedelt, bei denen Sie nicht nur vorübergehend, sondern häufig auch dauerhaft nachweisbar sind. Doch nicht nur durch Hühnerhaltung können Sie mit den Flöhen in Kontakt kommen, sondern auch, wenn Sie Tauben, Fasanen, Truthähne oder sonstiges Geflügel halten.
  • Normalerweise werden die Hühnerflöhe sich nicht sehr für Sie interessieren, da ihr Hauptwirt das Geflügel ist. Problematisch wird es für die Flöhe, wenn kein Geflügel mehr vorhanden ist, dass sie als Lebensgrundlage benötigen. Dann kann es ohne weiteres möglich sein, das Sie als vorübergehender Wirt von Ihnen befallen werden.Eine weitere Ursache ist ein massiver Flohbefall Ihrer Vögel.
  • Der Befall mit Hühnerflöhen kann bei Ihnen fleckförmige Hautveränderungen auslösen, die mit Juckreiz einhergehen. Der Flohstich selbst ist eher harmlos, jedoch kann es durch den Juckreiz und das damit verbundene Kratzen zu Hautverletzungen kommen, die sich dann entzünden.

Der Befall mit Vogelflöhen wird oft übersehen

  • Wenn Sie sich mit den juckenden Hautveränderungen bei einem Dermatologen vorstellen, wird oft nicht an den Befall mit Hühnerflöhen gedacht. Sie sollten daher von vornherein berichten, dass Sie mit Geflügel mehr oder weniger regelmäßig Kontakt haben.
  • Eine spezifische Therapie gegen den Befall von Hühnerflöhen gibt es nicht. D. h. jedoch nicht, dass man nichts gegen die Hautprobleme unternehmen kann. In der Regel wird der Hautarzt Ihnen Juckreiz stillende und entzündungshemmende Präparate zum Auftragen auf die Haut verschreiben.
  • Was den Flohbefall Ihrer Vögel betrifft, sollten Sie diese einem Tierarzt vorstellen, damit durch geeignete Medikamente der Flohbefall eingedämmt werden kann. Dazu gehört auch eine gründliche Reinigung der Volieren und sonstige Haltungsgegenstände. Die Maßnahmen müssen mit einer gewissen Vehemenz durchgeführt und unter Umständen auch wiederholt werden, was in der Nutztierhaltung ein großes Problem sein kann.

Hühnerflöhe kommen bei Geflügel häufig vor und können auch auf den Menschen übergehen. Neben einer symptomatischen Behandlung der juckenden Hautveränderungen durch die Flohstiche muss versucht werden, mit tierärztlicher Hilfe den Flohbefall des Geflügels einzudämmen.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.