Alle Kategorien
Suche

Hotel bauen - diese Kosten muss man kalkulieren

Wer ein Hotel bauen möchte, kommt um eine aufwendige Bauplanung nicht herum. Die Kosten für die Errichtung müssen durch die entsprechende Auslastung des Urlaubsquartieres neben den laufenden Ausgaben refinanziert werden. Preiswert und effizient zu bauen, zahlt sich aus.

Urlaubshotel bauen - Luxus hat seinen Preis
Urlaubshotel bauen - Luxus hat seinen Preis

Hotels werden in aller Welt für unterschiedliche Ansprüche gebaut. Auch in Deutschland entstehen jedes Jahr neue Unterkünfte in verschiedenen Preiskategorien vom einfachen Privathotel bis zur Luxusherberge.

Hotel mit spezialisierten Unternehmen bauen

Ein Hotel baut man nicht allein und ohne Hilfe. Zum Planen und Bauen bieten sich erfahrene Baugesellschaften an. Einige besitzen Erfahrung in der Umsetzung innerstädtischer Hotelkonzepte bis hin zu Resorts.

  • Moderne neu gebaute oder sanierte Ferienanlagen kommen dann besonders beim Publikum gut an, wenn sie deren Erwartungen an Komfort, Qualität und Bequemlichkeit übertreffen. 
  • Umweltgedanken und die Nachhaltigkeit spielen bei Planungen von Gebäuden immer mehr eine Rolle. Das Bauen kann sich dadurch verteuern. Effizienter Wasser- und Energieverbrauch bedarf aufgrund vieler technologischer Maßnahmen meist höhere Investitionen, was sich später jedoch wieder auszahlt.
  • Ein wichtiger Punkt - besonders für größere Gästeherbergen - ist eine gewisse Flexibilität im Gebäude. Diese muss eine einfache Umnutzung von Räumen ermöglichen, ohne dass größere Umbaumaßnahmen erforderlich werden. Flexible Räumlichkeiten helfen beim Sparen von Kosten, wenn Gebäudeteile während Vor- und Nachsaison geschlossen werden können.

Kosten für den Bau

  • Es gibt von einem niederösterreichischen Fertighaushersteller die Aussage, Fertighotels für die Hälfte des Preises normaler Hotels zu errichten. Ohne die Kosten für ein Grundstück soll ein Zimmer etwa 28.000 Euro reine Baukosten aufweisen.
  • Bei einem Hotel in normaler Bauweise kostet ein Zimmer demnach mehr als 55.000 Euro. Ein Haus mit zehn Zimmern verbraucht so bauseitig mehr als eine halbe Million Euro.
  • Es sollte klar sein, dass es sich dabei um eine Standardeinrichtung im Bereich 3- und 4-Sterne-Kategorie handelt. Ein exklusives oder auch großes Hotelgrundstück kann unter Umständen bereits einen Millionenbetrag verschlingen.
  • Ein Luxushotel kann Geldsummen im zwei- oder dreifachen Millionenbereich und mehr erfordern.

Eines der luxuriösesten und gleichzeitig teuersten Hotels der Welt ist das Burj al Arab in Dubai. Das Bauen des "Turmes der Araber" kostete Schätzungen zufolge die unvorstellbare Summe von 1,5 Milliarden US-Dollar.

Teilen: