Alle Kategorien
Suche

Hose umnähen - so gelingt's

Hose umnähen - so gelingt´s2:03
Video von Galina Schlundt2:03

Auch wenn die Hose gut sitzt, oft passen die Längen nicht. Deswegen muss man die Hose aber nicht sofort zur Änderungsschneiderei geben. Man kann die Hose auch mit ein bisschen Geschick und Geduld selbst umnähen (auch wenn man keine Nähmaschine hat).

Was Sie benötigen:

  • Eine weitere Person, die Ihnen beim Abmessen behilflich ist
  • Stecknadeln
  • Bügeleisen
  • Schere
  • Nähnadel mit farblich passendem Garn eingefädelt

Sie werden merken, mit ein bisschen Übung ist es gar nicht allzu schwer eine Hose umzunähen. Also probieren Sie es einfach mal selbst, um die Kosten der Schneiderin zu sparen.

Bild 0
  1. Vor dem Nähen sollten Sie Ihre Hose zunächst waschen, damit die Länge auch nach dem Umnähen gleich bleibt und keine unangenehmen Überraschungen auftreten.
  2. Nun bestimmen Sie die gewünschte Länge. Hierfür ziehen Sie die Hose und die Schuhe, die meist zu der Hose getragen werden, an. Achten Sie darauf, dass ca. ein Zentimeter des Absatzes frei bleibt (oder ein Drittel des Absatzes, falls der Absatz flach sein sollte). Ihre Hilfsperson schlägt den alten Saum nach innen und steckt die Länge nun mit Stecknadeln fest. Ziehen Sie die Hose nun wieder aus.
  3. Bügeln Sie einmal über die Kante des umgeschlagenen Saums. Den überschüssigen Rest der Hose können Sie abschneiden. Lassen Sie hierbei immer lieber etwas zu viel als zu wenig Stoff an der Hose.
  4. Als Nächstes suchen Sie das farblich passende Garn zu der Hose aus und fädeln es in die Nadel (bei dickem Stoff sollte ein dickes Garn ausgewählt werden und umgekehrt).
  5. Beginnen Sie mit dem Nähen: Je nachdem, wie fein Sie die Naht haben wollen, nähen Sie in größeren oder kleineren Abständen ungefähr einen Zentimeter über der untersten Kante des Saums. Stecken Sie die Nähnadel nun abwechselnd von oben und von unten durch den Stoff, bis zum Schluss alle „Lücken“ gefüllt sind. Vernähen Sie den Garn noch, indem Sie Ihn von innen mehrmals durch die gleiche Stelle stecken.
  6. Schneiden Sie den Garn am Ende ab und fertig ist die umgenähte Hose.
Bild 2
Bild 2

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos