Alle Kategorien
Suche

Hose reißt im Schritt - was tun?

Kleidungsstücke werden stets Abnutzungserscheinungen, ob durch häufiges Tragen oder andere Arten des Verschleißes, aufweisen. Hosen haben dabei eine besondere Schwachstelle, da diese, wenn nicht an den Knien, im Schritt kaputtgehen. Somit kann sich die Frage stellen, was Sie eigentlich tun können, wenn z. B. Ihre Jeans an dieser Stelle reißt.

Der Schritt ist eine Schwachstelle von Hosen.
Der Schritt ist eine Schwachstelle von Hosen.

Wenn die Hose im Schritt reißt

  • Hosen sind an mehreren Stellen gefährdet. Ein wesentlicher Faktor ist dabei, dass Ihr Beinkleid im Bereich des Schritts reißt, was auf mehrere Ursachen schließen lässt.
  • Eine wesentliche Ursache sind dabei Abnutzungserscheinungen. Dies geschieht vor allem dann, wenn der Stoff über einen zu langen Zeitraum zu stark beeinflusst wird.
  • Speziellere Gründe hierfür sind etwa, dass die Hosenbeine aneinander reiben, was etwa durch verschränkte Beinhaltung möglich ist oder aber, dass diese zu oft an anderen Gegenständen, z. B. Sitzflächen, reiben.
  • Auch kann es sein, dass Sie Ihre Taschen zu stark dehnen, was sich auf den Schritt auswirkt, bzw. die Hose schlicht zu eng ist.
  • Ein weiterer und ganz banaler Grund ist indes, dass die Hose von einer schlechten Qualität ist.

Was Sie dagegen tun können

  • Zunächst können Sie präventiv dagegen vorgehen, wenn Sie im Vorfeld mitbekommen, dass Ihre Hose im Schritt zu reißen droht. Alternativ sollten Sie dahin gehend natürlich auch Ihr eigenes Verhalten in den Blick nehmen.
  • Alternativ sollten Sie dahin gehend natürlich auch Ihr eigenes Verhalten in den Blick nehmen. So sollten Sie einerseits für das Fahrradfahren im besten Fall andere Hosen nehmen, als für eine Präsentation im Büro und andererseits auch, beispielsweise, nicht zu stark auf einer Sitzfläche rumrutschen.
  • Weiterhin sollten Sie natürlich auch etwas Sport treiben, um dem Reiben des Stoffes zwischen Ihren Beinen entgegen wirken zu können. Dabei sollten Sie jedoch auch darauf achten, die Hose nicht zu eng zu kaufen.
  • Hier gilt es, einen individuellen Mittelweg zwischen persönlichem Tragekomfort aber auch persönlichem Gewichtsbefinden zu finden, um die Abnutzungs- und Belastungserscheinungen am Stoff zu reduzieren, bevor der Stoff überhaupt reißt.
  • Zuletzt können Sie indes nur eine neue Hose kaufen. Dies sollten Sie vor allem dann tun, wenn das alte Exemplar nicht mehr durch Flicken oder neue Nähte zu retten ist.
  • Dabei können Sie unter Umständen auch darauf achten, sich qualitätstechnisch beraten zu lassen und die jeweilige Hose auf Ihre Tätigkeiten abzustimmen, um Verschleiß entgegenwirken zu können. 
Teilen: