Alle Kategorien
Suche

Hortensien - wie Sie ihre Farbe beeinflussen

Ärgern Sie sich nicht, wenn Ihre blauen Hortensien rosa werden. Sie haben es bei diesen Blumen in der Hand, in welcher Farbe sie blühen.

Hortensien verlieren leicht ihre blaue Farbe.
Hortensien verlieren leicht ihre blaue Farbe.

Blaue Hortensien gibt es nicht

Bis heute ist es keinem Züchter gelungen, eine blaue Hortensie zu züchten. Die Bauernhortensie (Hydrangea macrophylla), auch als Gartenhortensie oder Japanhortensie bekannt, blüht in Rosa, Weiß, Rot und Grüntönen. Unter bestimmten Bedingungen bilden einige rosa Sorten blaue Blüten. Dies gilt auch für die Tellerhortensie (Hydrangea serrata).

Weiße, rote und grüne Hortensien behalten ihre Blütenfarbe. Einige der rosa blühenden Pflanzen bilden blaustichige Blüten in Pink oder blühen Violett bis Tiefblau. Es kommt auf die Zusammensetzung der Erde im Garten an, in welcher Farbe diese Hortensien blühen.

Da nicht alle rosa Hortensien die Anlage haben, blaue Blüten zu bilden, gelingt das Umfärben nicht immer. Es ist aber kein Problem das Blau der Blüten auf Dauer beizubehalten. Die Sorten  "The Original", "BloomStar®" oder "Twist-n-Shout®" sind zum Beispiel bekannt für einen schönen Blauton.

Der Farbstoff, der die Blüten blau färbt, ändert sich je nach pH-Wert. Sie kennen ein ähnliches Phänomen sicher von Rotkohl. Dieser ist intensiv rot, wenn Sie eine Säure wie Essig zusetzen, und wird blau, wenn er mit einer Lauge wie Spülmittel in Berührung kommt.

Für die Farbe der Blüten, die blau werden können, ist der Farbstoff Delphinidin verantwortlich. In einem basischen Milieu ist er rot, die Blüte erscheint rosa. Ist die Substanz einer Säure ausgesetzt, wird sie violett, sind Aluminumionen beteiligt, entsteht ein tiefes Blau.

Den Blauton der Blume erhalten

Wenn Sie wissen, dass Ihre Hortensie in Blau blühen kann, bekommen Sie auf diese Art eine blaue Blüte. Bei einer als  rosa gekauften Hortensie kann es zu einem Farbumschlag ins Blaue kommen, dieser muss aber nicht stattfinden.

  • Messen Sie den pH-Wert des Bodens, er soll zwischen 4,0 und 4,5 liegen.
  • Ist dieser Wert höher, heben Sie das Pflanzloch großzügig aus und befüllen es mit Rhododendronerde.
  • Streuen Sie im Frühjahr zwei Esslöffel Kalialaun um die Pflanze oder verwenden Sie Hortensienblau.

Wichtig: Ist der Boden nicht sauer genug, erreichen Sie mit Alaun oder Spezialprodukten für blaue Hortensien nichts.

Eine rosa Farbe erzielen

Wenn Sie kein Risiko eingehen möchten, dass eine rosa Hortensie bläuliche oder blaue Blüten entwickelt, achten Sie darauf, dass der Boden einen pH-Wert von über 5,5 hat. Ist er zu sauer, fügen Sie Kalk hinzu. Dosieren Sie sparsam, da die Pflanzen diesen schlecht vertragen. 

Stellen Sie einen pH-Wert von 6,2 ein und düngen Sie außerdem mit phosphorbetonten Mitteln. Auf diese Art binden sie das Aluminium im Boden. Die meisten Böden neigen dazu, Säure abzubauen. Daher blühen Hortensien in der Regel rosa, wenn Sie nicht durch Torf und Alaun für eine blaue Farbe sorgen.

Die Blüten im Winter verwenden

Verblühen die Hortensien, verlieren sie zwar ihre leuchtenden Farben, behalten aber noch lange die Form. So werden sie auf eine ganz besondere Weise reizvoll. Getrocknet wirken sie in den Erdtönen ungemein dekorativ und eignen sich zur Verwendung in Gestecken, in Vasen, als Tischdekoration usw. Sind sie richtig durchgetrocknet, kann man sie sogar einfärben.

Hortensien sind in jeder Farbe wunderschön. Aber natürlich macht es Spaß, mit der Möglichkeit des Farbwechsels zu experimentieren. In der Regel blühen die Blumen zunächst ein Jahr in einem Farbton, der zwischen rosa und blau angelegt ist.

Teilen: