Was Sie benötigen:
  • Behördliche Genehmigung

Regelungen zum Hornissennest und Gesundheitsgefahren

Ein Hornissennest kann eine Gefahr darstellen, sodass die Notwendigkeit besteht, dagegen etwas zu tun.

  • Aufgrund der Tatsache, dass Hornissen gesetzgeberisch unter den Artenschutz gestellt wurden, sollten Sie ein Hornissennest nicht selbst entfernen oder zerstören.
  • Neben diesem Faktor birgt das eigenständige Versetzen oder Entfernen des Nestes auch gesundheitliche Gefahren, denn der Stock beherbergt die Hornissen, die bei Angriffen ausschwärmen und mit den Giftstacheln zustechen können, was bei einer großen Anzahl von Insektenstichen sich sehr gefährlich auswirken kann.
  • Ausnahmsweise können Sie zur kalten Jahreszeit ein nicht mehr bewohntes Nest in Eigenregie entfernen, denn zum Beginn der Frostperioden suchen die Insekten eine neue Bleibe. Gehen Sie in diesem Fall aber sicherheitshalber auch dann noch vorsichtig vor, wenn Sie sich dem Hornissennest nähern, um dieses zu beseitigen.

Was man gegen eine Insektenbleibe tun kann

Sollte das Erfordernis bestehen, ein zu nah an Fenstern oder Wohnungen errichtetes Hornissennest zu entfernen, sollten Sie dieses mit den richtigen Schritten erledigen.

  1. Aufgrund des Insektenschutzes bzgl. der Hornissen dürfen Sie dieses lediglich mit einer behördlichen Genehmigung durch die Stadt entfernen oder umsetzen lassen. Fertigen Sie ein Anschreiben aus, mit dem Sie begründen können, dass eine akute Gefahr wegen des Hornissennestes besteht und warum dieses eine Gefahrenquelle darstellt. Fotos können Sie selbstverständlich ebenfalls anfertigen, sodass die bestehende Gefährdung offensichtlich wird.
  2. Mit diesen gesammelten Informationen wenden Sie sich an die Stadt, die dann mit dem Umweltamt die konkrete Gefährdung bestätigt, sodass aufgrund dessen Anlass besteht, das Hornissennest entfernen zu lassen.
  3. Mit der ausgestellten Sondergenehmigung können Sie sich an einen Kammerjäger, die Feuerwehr oder anderweitige Stellen wenden, die zur Entfernung der Insektenbleibe kompetent und bestimmt sind.

Lassen Sie die Entfernung von gefährlichen Hornissennestern in jedem Fall fachgerecht und berechtigt durchführen, sodass Sie sich im Sinne des Gesetzes richtig verhalten. Was dabei bei der Entfernung zu tun ist, wissen der Kammerjäger, die Feuerwehr und anderweitige fachkompetente Stellen am besten. Darüber hinaus bringen Sie sich auch selbst nicht in Gefahr.

Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.