Alle Kategorien
Suche

Honig gegen Husten und andere heilende Hausmittel

Ein Heilmittel für den Husten kann auch ein Hausmittel sein. Mit Honig kann so einiges gelindert werden und er hilft, den Husten zu heilen bzw. zu lindern. Sozusagen Honig gegen den Husten.

Honig ist ein Heilmittel.
Honig ist ein Heilmittel.

Was Sie benötigen:

  • Honig
  • Milch
  • Tee
  • Zwiebeln
  • Zucker
  • Handtuch
  • Kartoffeln

Honig als Hustenbekämpfer

Um Ihren Husten zu bekämpfen, können Sie einige Hausmittel ausprobieren. Es braucht nicht immer gleich Chemie zu sein, sondern es empfiehlt sich, beim Anfang einer Erkältung Hausmittel einzusetzen.

  • Um Halsbeschwerden und Hustenreiz zu lindern, können Sie mit Honig die Beschwerden bekämpfen. Es empfiehlt sich, den heißen Tee mit Honig zu süßen und diesen schlückchenweise zu sich zu nehmen.
  • Heiße Milch mit Honig ist auch für Erkältungen besonders gut geeignet, es ist wohltuend im Hals und lindert die Beschwerden.
  • Um keinen trockenen Mund zu bekommen, können Sie gelegentlich Hustenbonbons Ihrer Wahl lutschen. Hierbei ist es auch hilfreich, darauf zu achten, dass diese mit Honig produziert worden sind.
  • Sie haben auch noch die Möglichkeit, sich selbst einen "Erkältungssaft" herzustellen. Dafür benötigen Sie Zwiebeln und Zucker. Die Zwiebeln klein schneiden bzw. stampfen und mit Zucker zerstreuen. Dieses müssen Sie mehrere Tage ziehen lassen, damit sich Flüssigkeit bilden kann. Diese können Sie dann einnehmen. Es empfiehlt sich, danach den Mund zu spülen.
  • Wenn Sie Halsbeschwerden haben beim Husten, können Sie Ihren Hals mit Kamillentee gurgeln.

Heilende Hausmittel gegen Erkältungen

  • Wenn Sie Halsschmerzen verspüren, können Sie gegen diese mit äußerer Wärme vorgehen, indem Sie Kartoffeln kochen, diese in ein Handtuch geben und darin zerkleinern. Das Handtuch nun an den Hals legen und die Wärme der Kartoffeln wirken lassen.
  • Wichtig ist es bei einer starken Erkältung, dass Sie bei Husten, Schnupfen und Fieber das Bett hüten. Dabei sollten Sie darauf achten, keine kalten Füße zu haben. Ist dies der Fall, können Sie gegen Ihre kalten Füße mit einer Wärmflasche entgegenwirken.
  • Haben Sie sehr starkes Fieber über 39 Grad, können Sie Ihr Fieber senken, indem Sie kalte Wadenwickel um die Waden legen. Wichtig dabei ist, dass die äußerste Schicht trocken ist; dafür nehmen Sie wieder ein Handtuch.

So können Sie sich bei Erkältung sowie Schnupfen, Heiserkeit und Halsschmerzen selbst helfen. Verbessert sich Ihre Situation nicht, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.