Alle Kategorien
Suche

Honig flüssig machen - Hinweise

Nach einem knackfrischen Mohnbrötchen mit Butter und Honig zum Frühstück kann der Alltag beginnen. Ist der Bienennektar aber kandiert, lässt er sich schwer verwenden und schmeckt nur noch halb so gut. Wie Sie ihn wieder flüssig machen, erfahren Sie hier.

Honig schmeckt nur flüssig.
Honig schmeckt nur flüssig.

Was Sie benötigen:

  • Topf
  • Wasser
  • Herd
  • Löffel

Warum der Honig fest wird

  • Natürlicher Honig kandiert oder wird deshalb fest, weil der enthaltene Fruchtzucker mit der Zeit auskristallisiert. Diese Zuckerkristalle erkennen Sie an den hellen Flecken in der Masse.
  • Das Bienenprodukt hat unterschiedliche Farben und Aromen. So ist beispielsweise Rapshonig heller als Tannenhonig und hat einen blumigen Geschmack. Die hellen Sorten enthalten mehr Fruchtzucker als dunkle und werden folglich schneller fest.

Den kandierten Bienennektar wieder flüssig machen

  1. Stellen Sie das Honigglas in einen Topf, und füllen Sie diesen mit Wasser auf. Erhitzen Sie das Wasser langsam bis unter 40 Grad Temperatur.
  2. Lassen Sie die feste Masse warm werden, bis der Fruchtzucker vollkommen aufgelöst ist - rühren Sie dabei immer mal wieder durch. Ist das Wasser heiß genug, drosseln Sie die Hitze oder stellen diese ganz ab.
  3. Hat sich der gesamte kandierte Zucker aufgelöst, nehmen Sie den Topf vom Herd und den Honig aus dem Wasser. Nach dem Auskühlen ist er wieder genießbar.

Das ist bei Honig zu beachten

  • Beim Erhitzen muss die angegebene Temperaturgrenze unbedingt berücksichtigt werden. Bei höherem Graden werden enthaltene wichtige Fermente und Vitamine vernichtet. Die Süßigkeit verliert an Geschmack und ihre heilsame Kraft.
  • Ist der Honig beim Verflüssigen zu heiß geworden, erkennen Sie das spätestens dann, wenn er gar nicht mehr kristallisiert. Dann nämlich hat sich der Fruchtzucker aufgespalten, und es handelt sich nur noch um wertloses Zuckerwasser.
  • Achten Sie beim Kauf darauf, dass das Produkt nicht zu flüssig und zu preiswert ist. Denn dann handelt es sich womöglich nur, um einen minderwertigen Honigverschnitt, der nur süß ist und mit dem "echten" nicht mehr viel zu tun hat.

Machen Sie den Test. Ein wertvoller Bienennektar ist zäh fließend, und wenn Sie ihn vom Löffel fließen lassen, zieht er lange Fäden.

Teilen: