Alle Kategorien
Suche

Holzwurm im Dachstuhl bekämpfen

Sollte der Holzwurm Ihren Dachstuhl befallen haben, sollten Sie ihn rechtzeitig bekämpfen. Je länger Sie warten, umso mehr Holz wird beschädigt.

Der Holzwurm muss gründlich bekämpft werden.
Der Holzwurm muss gründlich bekämpft werden.

Wie kommt es zum Holzwurmbefall im Dachstuhl?

Damit der Holzwurm Ihren Dachstuhl befallen kann, müssen einige Rahmenbedingungen stimmen, ohne die er sich nicht wohlfühlt. So darf hier das Holz nicht zu trocken sein, es müssen mindestens 10 % Holzfeuchtigkeit vorherrschen. Außerdem werden bestimmte Hölzer wie Douglasie, Eiche, Kiefer und Lärche nicht so schnell befallen. Meist wird der Holzwurm durch bereits befallene Hölzer übertragen, z. B. durch Kaminholz.

Wie Sie den Schädling selbst bekämpfen können

Bei geringem Befall mit den Larven des Hausbocks können Sie es mit Eicheln versuchen. Diese legen Sie an den Stellen aus, an denen der Dachstuhl vom Nagekäfer befallen ist. Diese können Sie sehr gut an den Löchern in Balken oder auch im Möbelstück selbst erkennen. Die Larven bevorzugen nämlich die Eicheln und werden das Holz verlassen. Sobald Sie dann Löcher in den Eicheln erkennen, sollten Sie diese vernichten und frische Eicheln auslegen.

Dem Holzwurm fachmännisch zu Leibe rücken

Bei stärkerem Befall oder wenn die Hausmittel nicht wirken, sollten Sie einen Fachmann den Holzwurm bekämpfen lassen. Dieser weiß entsprechende Hilfsmittel richtig einzusetzen.

Die erste Möglichkeit besteht im Austrocknen der Larven. Dazu wird mit einem Heißluftverfahren das Objekt kontrolliert auf 55 bis 60 Grad Celsius erhitzt, wodurch das Eiweiß der Larven gerinnt und diese absterben.

Ein weiteres Verfahren verwendet die Mikrowellentechnik. Mit einem entsprechenden Gerät werden die befallenen Hölzer bestrahlt, was ebenfalls zum Absterben der Insekten führt.

Wenn die Behandlung chemisch erfolgen soll, kann Borsalz verwendet werden. Dazu trägt der Fachmann eine Lösung auf die Balken auf. Da diese aber nicht tief ins Holz vordringt, muss bis zum Ausflug der verpuppten Insekten gewartet werden. Verlassen diese die Hohlgänge im Holz, nehmen sie das Gift auf und sterben, sodass eine weitere Vermehrung unmöglich wird. Daher muss diese Behandlung dauerhaft durchgeführt werden. Anderenfalls ist sie nicht entsprechend wirkungsvoll.

So vermeiden Sie die Holzwurmbekämpfung im Dachstuhl

Um dem Holzwurm vorzubeugen, sollten Sie schon beim Bau die richtigen Hölzer wie Douglasie, Eiche Kiefer und Lärche auswählen. Wenn Sie dann noch den Dachstuhl mit in Ihr Heizungskonzept einplanen und diesen schön trocken halten, sollte eine Holzwurmbekämpfung gar nicht erst nötig sein.

Mittel Vorteil Nachteil
Eicheln Selbstanwendung möglich keine 100%ige Vertreibung der Insekten
Hitze recht sicheres Verfahren spezielle Geräte erfordern den Fachmann
Mikrowellen  recht zuverlässiges Verfahren spezielle Geräte erfordern den Fachmann
Borsalz langfristig sehr zuverlässiges Verfahren Fachmann erforderlich, giftige Chemikalie

Haben Sie Holzwürmer in Ihrem Dachstuhl entdeckt, sollten Sie also umgehend etwas unternehmen. Ein Fachmann hilft bei Unsicherheiten und kann unterschiedliche Maßnahmen anbieten. Die Bekämpfung sollte gründlich durchgeführt werden, um einem erneuten Befall vorzubeugen.

Teilen: