Alle Kategorien
Suche

Holzterrasse im Eigenbau

Holzterrassen überzeugen mit einer ansprechenden Optik und vermitteln eine angenehme Wärme beim Betrachten und Betreten. Wenn Sie in Ihrem Garten ebenfalls die Vorzüge einer Holzterrasse genießen möchten, errichten Sie diese ganz einfach selbst. Die notwendigen Schritte erfahren Sie in dieser Anleitung.

Bauen Sie sich eine Holzterrasse einfach selber.
Bauen Sie sich eine Holzterrasse einfach selber.

Was Sie benötigen:

  • Längs- und Querbalken (Kantenlänge 60 bis 80 mm)
  • Holzbohlen
  • Schwerlastwinkel
  • Spax-Schrauben

Der Bau einer Holzterrasse muss nicht unbedingt durch Profis erfolgen. Mit etwas handwerklichem Geschick und dem richtigen Werkzeug gelingt Ihnen dies ebenfalls.

So errichten Sie eine Holzterrasse selber

  1. Zunächst müssen Sie alle notwendigen Teile besorgen. Dazu zählen im Wesentlichen Holzbalken für die Trägerkonstruktion, Bohlen als Belag und Schrauben sowie Winkel zur Befestigung. Achten Sie beim Kauf des Holzes darauf, dass die Sorte besonders witterungsbeständig ist. Nur so haben Sie lange Freude an Ihrer Holzterrasse.
  2. Vor der Montage der Holzterrasse müssen Sie eine tragfähige Auflagefläche herrichten. Am einfachsten ist es, auf einer bestehenden Pflaster- oder Steinterrasse die Holzterrasse aufzubauen. Andernfalls müssen Sie ein kleines Streifenfundament aus Beton herstellen.
  3. Achten Sie darauf, dass sich der Untergrund leicht vom Gebäude wegneigt, damit Regenwasser auf der Holzterrasse später besser ablaufen kann. 1 bis 2 cm Höhenunterschied auf 1 Meter reichen hierfür aus. 
  4. Legen Sie anschließend die Holzbalken für die Trägerkonstruktion längs zum Gebäude aus. Bei besonders breiten Terrassen benötigen Sie entsprechend mehr Holzbalken.
  5. Stabilisieren Sie die Längsbalken durch das Einfügen von Querbalken. Verbinden Sie die Längs- und Querbalken mithilfe der Winkel und Schrauben. Auf diese Weise erhalten Sie einen stabilen Rahmen als Trägerkonstruktion. 
  6. Um der Holzterrasse den nötigen Halt zu geben, können Sie die Trägerkonstruktion am Untergrund anschrauben.
  7. Befestigen Sie abschließend die Holzbohlen mithilfe der Schrauben auf der Trägerkonstruktion. Achten Sie dabei darauf, dass die Holzbohlen quer zum Gebäude verlegt werden, um einen besseren Regenwasserabfluss zu erzielen.
  8. Um eine möglichst ebene Lauffläche zu erhalten und Verletzungen zu vermeiden, sollten Sie die Schrauben im Holz versenken. Kontrollieren Sie abschließend, ob alle Teile festsitzen und ob spitze Holzfasern abstehen. Gegebenenfalls müssen Sie diese Stellen mit Schleifpapier nachbearbeiten.

Holzterrassen erfreuen sich zunehmender Beliebtheit und lassen sich relativ leicht aufbauen. Verzichten auch Sie nicht länger auf dieses besondere Element in Ihrem Garten und packen Sie die Montage einfach an.

Teilen: