Alle Kategorien
Suche

Holzspachtel - Nutzungsanleitung

Kleine Macken an Holzmöbeln beseitigen oder eine Fensterreparatur können Sie mit Holzspachtel selbst ohne großen Aufwand erledigen. Holzspachtelmasse erhalten Sie im Baumarkt. Wenn Sie sich den Weg sparen wollen, können Sie sie auch selber herstellen.

Mit Holzspachtel werden Beschädigungen an Holz repariert.
Mit Holzspachtel werden Beschädigungen an Holz repariert.

Was Sie benötigen:

  • Stechbeitel
  • Tapezierspachtel
  • Kunststoffspachtel
  • Schleifpapier
  • Silikon
  • Reparatur-Spachtel

Für einfache Möbelausbesserungen können Sie aus Sägemehl und Holzleim selbst Holzspachtel herstellen. Für den Außenbereich und bei Fensterreparaturen verwenden Sie besser einen speziellen Holzspachtel aus dem Fachhandel. 

So bereiten Sie eine Fensterreparatur vor

Machen Sie eine Schadensanalyse und ermitteln Sie den Zustand des Holzfensters. Wenn Sie erfolgreich reparieren möchten, setzt das zuerst eine gründliche Schadensaufnahme voraus.

  • Überprüfen Sie die Höhe des Substanzverlustes. Legen Sie fest, welche Bestandteile am Fenster komplett ausgetauscht werden müssen oder einer Reparatur bedürfen.
  • Stellen Sie fest, durch welche Beschädigungen Wasser in das Holz eingetreten ist und welche Kitt-Dichtungen undicht oder spröde sind. Kontrollieren Sie die Festigkeit von Farbe oder Lasur. 
  • Bereiten Sie als Nächstes den Untergrund vor. Entfernen Sie Holzfäulnis und beschädigte Fensterabdichtungen großflächig. Es muss gesundes Holz zum Vorschein kommen, da Klebstoffe und Abdichtungen nur darauf sicher haften.
  • Entfernen Sie alle Lackreste und beschädigte Holzbestandteile. Aufgerissene Eckverbindungen können Sie mit einem Stechbeitel etwa 5 Millimeter aufnuten.
  • Prüfen Sie Glasversiegelung. Kittverbindungen zwischen Glas und Rahmen dürfen nicht spröde sein, sonst sollten Sie diese entfernen und erneuern. 

Mit Holzspachtel Fehlstellen ausbessern - Anleitung

Haben Sie alle beschädigten Stellen entfernt, starten Sie mit der eigentlichen Reparatur:

  1. Mischen Sie dazu eine ausreichende Menge Reparatur Holzspachtel entsprechend der Verarbeitungsanleitung an.
  2. Wenn der Klebstoff gleichmäßig durchgefärbt ist, können Sie ihn in die Fehlstellen spachteln.
  3. Die Holzspachtelmasse ist nach rund 2,5 Stunden grifffest und somit auch klebfrei. Nach fünf Stunden hat diese die Eigenschaft wie Holz und kann auch so bearbeitet werden.
  4. Durch Schleifen, Hobeln, Bohren und Fräsen können Sie die gespachtelten Stellen in die gewünschte Form bringen.

Abschließend streichen Sie das Holzfenster. Lackieren oder lasieren Sie es mit einem geeigneten Fensteranstrich.

Teilen: