Alle Kategorien
Suche

Holzschutzlasur außen richtig verarbeiten - Anleitung

Mit Holzschutzlasuren für den Außenbereich können Sie Ihre Gartenhäuser und -möbel, Zäune und Carports pflegen und das natürliche Holz auffrischen oder andersfarbig gestalten.

Verwenden Sie Holzschutzlasuren für natürliche Baustoffe.
Verwenden Sie Holzschutzlasuren für natürliche Baustoffe.

Was Sie benötigen:

  • Pinsel
  • Rolle
  • Holzschutzlasur

Holzschutzlasur richtig anwenden

Schützen Sie Ihr Holz dauerhaft vor übermäßigen Witterungseinflüssen mit Lasuren für den Außenbereich. Holzschutzlasuren erhalten Sie in allen natürlichen Holzfarben und darüber hinaus in vielen anderen Farbtönen, sodass Ihnen ein großer Gestaltungsspielraum zur Verfügung steht.

  1. Reinigen und glätten Sie Ihr Holz, bevor Sie es mit Holzschutzlasur für den Außenbereich bearbeiten.
  2. Rühren Sie die Lasur sorgfältig auf, bevor Sie zum Einsatz kommt.
  3. Tragen Sie den Holzschutz mit dem Pinsel gleichmäßig satt in Richtung der Maserung auf. Für große Flächen können Sie auch eine Rolle verwenden.
  4. Lassen Sie die Lasur nun circa zwei Stunden trocknen und tragen Sie dann einen zweiten Anstrich auf.
  5. Um einen optimalen Holzschutz zu gewährleisten, tragen Sie nach der entsprechenden Trockenzeit auch noch einen dritten Anstrich auf.
  6. Überschüssige Lasur entfernen Sie mit einem trockenen Pinsel.

Natürliche Baustoffe für den Außenbereich richtig pflegen

Mit Holzschutzlasuren pflegen Sie Ihre natürlichen Baustoffe aus Holz und schützen sie außerdem vor Pilzbefall und Verwitterung.

  • Erneuern Sie den Außenanstrich regelmäßig, etwa alle zwei Jahre oder einfach, wenn das Holz nicht mehr so gut aussieht.
  • Verwenden Sie Einkomponenten-Holzschutzlasuren, können Sie auf die Grundierung von Carports und Gartenhäusern verzichten.

Der Naturbaustoff Holz verändert sich mit der Zeit. Schützen Sie ihn besonders im Außenbereich mit Holzschutzlasuren vor Verwitterung, UV-Bestrahlung und Pilzbefall. Rühren Sie die Lasur vor dem Gebrauch sorgfältig auf oder schütteln Sie das Gebinde vorab kräftig, damit Sie einen gleichmäßigen Anstrich erhalten.

Teilen: