Alle Kategorien
Suche

Holzpreis - Wissenswertes über die Kalkulation

Der aktuelle Holzpreis an der Börse wird Ihnen in der Regel weder etwas nutzen, wenn Sie das Holz eines Baumes, den Sie gefällt haben, verkaufen möchten, noch wenn Sie Holz für Bauvorhaben oder als Brennholz benötigen. Lesen Sie im Folgenden, worauf Sie in der Praxis achten sollten.

Bei den Holzpreisen sollten Sie genau hinsehen.
Bei den Holzpreisen sollten Sie genau hinsehen. © Petra_Schmidt_pixelio / Pixelio

Schwankung von Holzpreisen

  • Da Brennholz selten kurz vor dem Verbrauch gekauft wird, finden Sie bei dieser Holzart wenige saisonale Schwankungen. Insgesamt können Sie von steigenden Holzpreisen ausgehen, da die Nachfrage weltweit steigt. Somit macht es Sinn, sich mit Brennholz immer dann einzudecken, wenn Sie ein günstiges Angebot finden.
  • Meist sinkt der Holzpreis drastisch nach Stürmen, weil es dann kurzfristig ein Überangebot gibt. Wenn Sie ein Bauvorhaben planen, können Sie in solchen Fällen oft Bauholz zu günstigen Preisen bekommen. Obwohl das frische Holz erst noch abgelagert werden muss, sinkt der Preis meist recht schnell, weil die Lager geräumt werden müssen.

Maßeinheiten bei Brennholz

Bei Brennholz sollten Sie immer genau auf die Maßeinheit achten, denn ein scheinbar günstiger Holzpreis kann bedeuten, dass dieser sich auf eine Einheit bezieht, bei der Sie weniger Holz bekommen als erwartet. Übliche Maßeinheiten sind Kubikmeter, der meist Festmeter genannt wird, Raummeter, auch Ster genannt und Schüttraummeter.

  • Ein Raummeter bzw. ein Kubikmeter ist die Menge Holz, die Sie in einem Würfel der Kantenlänge 1 m unterbekommen, ohne dass Luft dazwischen ist. In der Praxis wird der Festmeter rechnerisch ermittelt, nie genau bestimmt.
  • Wenn sich der Holzpreis auf Raummeter bezieht, ist dieser Würfel mit Holzstücken eng bestückt. Dabei müssen Sie unbedingt fragen, ob sich der Holzpreis auf Rundholz oder Holzscheite bezieht. Angenommen Sie bekommen einen Ster Rundholz, dann sind dies 0,8 m3, wenn es um Scheite geht, sind es 0,94 m3.
  • Noch weniger Holz bekommen Sie, wenn sich der Holzpreis auf Schüttholz bezieht, denn in diesem Fall wird das Holz nicht eng gepackt, sondern lose in den Würfel geschüttet. In dem Fall bekommen Sie nur 0,75 m3 Holz, wenn es sich um Stückholz handelt.

Holzpreis bei Bauholz

  • Bei Bauholz sollten Sie auf die verschiedenen Qualitäten achten, die im Angebot sind. Auch macht es einen Unterschied, ob das Holz sägerau ist oder gehobelt ist. Sehr wichtig kann für Sie auch der Unterschied zwischen luftgetrocknet oder frisch sein, denn frisches Holz können Sie in der Regel nicht sofort verwenden.
  • Der Holzpreis wird bei den meisten Bauhölzern in m3 angegeben. Da das Holz auf exakte Maße geschnitten ist, bekommen Sie in dem Fall tatsächlich einen Kubikmeter Holz - ohne Luft dazwischen. Bei geringen Stückzahlen werden Ihnen aber oft auch Preise je Kantholz oder je Brett genannt werden.
  • Bei der Kalkulation von Bauvorhaben sollten Sie genau auf die Länge des Holzes achte, dass Sie benötigen. In der Regel bekommen Sie kürzeres Holz zu einem geringeren Kubikmeterpreis als Längeres, wobei die Staffelung meist erst ab einer Länge von über 4 m beginnt.

Eigenes Holz verkaufen

  • Wenn Sie nicht gerade Besitzer eines Waldstücks sind, wird bei Ihnen kaum Holz anfallen, das einen Verkauf sinnvoll macht. Die meisten Hölzer in privaten Gärten sind weder zum Bauen noch als Brennholz zu gebrauchen.
  • Wenn Sie aber einen alten Obstbaum fällen, kann dieses Holz durchaus einen vernünftigen Preis bringen, denn die Hölzer werden für Furniere und den Bau von Musikinstrumenten gebraucht.
  • Je dicker und länger der Stamm und je besser das Holz gewachsen ist, umso eher können Sie einen guten Preis für den Stamm erzielen. Als Ankäufer kommen Betriebe infrage, die selber Furniere herstellen, Schreinereien und Instrumentenbauer.
  • Sie können es auch über Kleinanzeigen versuchen. Geben Sie in der Anzeige immer die Art des Holzes, die Höhe des Stammes und den Durchmesser an.

Der Holzpreis liegt meistens ungefähr beim doppelten Preis für Brennholz.

Teilen: