Alle Kategorien
Suche

Holzlack mit Spray auftragen - so wird's perfekt

Wenn bei Ihren Holzmöbeln im wahrsten Sinne des Wortes der Lack ab ist, sollten Sie schnellsten etwas unternehmen. Mit etwas Vorarbeit und gutem Holzlackspray können Sie Ihre Möbel schnell wieder zu einem guten Aussehen verhelfen.

Bearbeiten Sie Ihre Holzoberflächen mit Holzlack.
Bearbeiten Sie Ihre Holzoberflächen mit Holzlack.

Was Sie benötigen:

  • 1 x Schwingschleifer
  • 3 x Verschieden gekörntes Schleifpapier
  • 1 x Schraubendreher
  • 1 x Holzspachtel
  • 1 x Schwamm

Lackieren Sie Ihre Möbel mit Holzlack

  1. Zuerst sollten Sie den Baumarkt Ihres Vertrauens aufsuchen und ein paar Dosen mit Holzlack und Grundierung kaufen. Dann werden Sie noch Schleifpapier mit verschiedener Körnung benötigen sowie einen Schwingschleifer und einen Schraubendreher. Dann sollten Sie auch eine Dose Holzspachtel mit im Gepäck haben, wenn Sie den Baumarkt wieder verlassen.
  2. Um Ihre Möbel mit Holzlack als Spray aus der Dose zu lackieren, benötigen Sie natürlich eine Schutzmaske und eine Räumlichkeit, die über Frischluftzufuhr verfügt. Haben Sie das alles vorbereitet, können Sie mit dem Abschleifen Ihrer Möbel beginnen.
  3. Sollte es sich um einen Schrank handeln, der neuen Holzlack als Spray bekommen soll, wäre es ratsam, den ganzen Schrank auseinanderzubauen. Dann benötigen Sie eine Auflagefläche zum Schleifen. Geeignet wäre eine Werkbank oder zwei Böcke, auf denen zwei Holzbohlen befestigt werden.
  4. Wenn Ihre Möbel schon einmal lackiert wurden, müssen Sie mit grobem Schleifpapier anfangen und versuchen, so gut wie möglich alles ab zu bekommen. Ist das Gröbste entfernt, können Sie anfangen, mit feinerem Schleifpapier - immer in Maserungsrichtung - zu schleifen.
  5. Größere Flächen können mit dem Schwingschleifer geschliffen werden, während die kleinen Ecken und Kanten mit einem schmalen Schleifklotz bearbeitet werden sollten. Sollten Sie den Holzlack als Spray auf unbehandeltes Holz auftragen, müssen Sie trotzdem das Holz leicht anschleifen.

Das Holz mit Spray behandeln

  1. Wenn Sie Ihre Holzmöbel oder Ihr sonstiges Holzteil komplett abgeschliffen haben, sollten Sie, bevor Sie den Holzlack als Spray auftragen, nachsehen, ob die Holzoberfläche keine Risse aufweist.
  2. Sollten doch Risse vorhanden sein, müssen Sie selbige mit Holzspachtel ausbessern und anschließend beischleifen. Dann wischen Sie mit einem etwas feuchten Schwamm über alle geschliffenen Flächen und warten, bis das Holz komplett getrocknet ist.
  3. Nun sprayen Sie eine Schicht Grundierung auf Ihre Holzoberfläche. Warten Sie etwa zehn bis fünfzehn Minuten, bis die Grundierung komplett getrocknet ist, dann rauen Sie die Oberfläche noch einmal leicht mit ganz feinem Schleifpapier auf. Wenn Sie dann den Schleifstaub entfernt haben, können Sie die erste Schicht von Ihrem Holzlack als Spray auftragen.
  4. Sprayen Sie im Abstand von zehn bis zwanzig Zentimeter Entfernung zu Ihrer Holzoberfläche und sprayen Sie von oben nach unten. Machen Sie einen Spraystrich unter den Anderen. Immer gleichmäßig sprayen und darauf achten, dass jede Stelle mit Holzlack bedeckt ist.
  5. Wenn die erste Lackschicht aufgetragen ist, warten Sie ca. zwanzig Minuten, bis die Schicht getrocknet ist, und sprayen dann die zweite Lackschicht von Ihrem Holzlack als Spray auf. Danach sollten Sie nur noch einmal mit einer guten Lichtquelle prüfen, ob auch wirklich alles mit Holzlack gesprayt ist und fertig.

Achten Sie darauf, dass sich beim Lackieren nicht zu viel Staub in der Luft befindet.

Teilen: