Alle Kategorien
Suche

Holz wachsen oder ölen - so gelingt's

Um Holzflächen vor Schmutz und Witterungseinflüssen zu schützen, können Sie das Holz mit Wachs oder Öl behandeln. Dabei werden die Poren des Naturmaterials nicht verschlossen, sodass es weiterhin diffundieren kann. Mit den richtigen Produkten können auch Sie Holz wachsen oder ölen.

Holzschutz durch Wachsen oder Ölen
Holzschutz durch Wachsen oder Ölen

Was Sie benötigen:

  • Holzwachs
  • Holzöl
  • Schleifpapier
  • weicher Lappen
  • Pinsel
  • Poliervlies
  • Schwammbrett

So schützen Sie Holz

  • Holzschutzlasuren schützen Holz vor Feuchtigkeit, UV-Strahlen, Ungeziefer und Pilzen. Sie tragen die Lasur mit einem Pinsel auf das Holz auf, sodass es tief in die Faser eindringen kann. Zur Auswahl stehen verschiedene Holzfarben. Lasuren nutzt man für Pergolen, Zäune und andere Holzteile im Außenbereich.
  • Wetterschutzfarben werden für deckende Holzanstriche benutzt. Sie schützen Holzhäuser, Zäune und Holzverkleidungen mit einem elastischen Anstrich, durch den Feuchtigkeit entweichen, aber nicht eindringen kann.
  • Wenn Sie Holz nicht wachsen oder ölen wollen, kann Holzschutzgel sowohl im Innen- als auch im Außenbereich verwendet werden. Da das Gel bei der Verarbeitung nicht tropft und spritzt, ist es für Sie einfach, die Holzteile zu streichen. Der Anstrich ist witterungs- und UV-beständig.
  • Sie können Holz wachsen oder ölen, um es zu schützen. Die Produkte eignen sich für Flächen, die besonders stark beansprucht werden, wie Böden, Treppen oder Arbeitsplatten. Hartöle sind für Hölzer im Außenbereich vorgesehen, da sie nicht nur Schmutz abweisend und trittfest sind, sondern auch eine hohe Hitzebeständigkeit haben. Holzpflegeöle sind trittfest und Schmutz abweisend.

So wachsen oder ölen Sie das Naturprodukt

  • Bevor Sie das Holz wachsen oder ölen, muss die Fläche mit feinem Schmirgelpapier abgeschliffen werden. Achten Sie nach diesem Arbeitsgang darauf, dass die Fläche trocken, fett- und staubfrei ist.
  • Wollen Sie das Holz wachsen, tragen Sie das Wachs mit einem weichen Tuch dünn und gleichmäßig auf. Nach einigen Stunden polieren Sie die Fläche mit einem Poliervlies ab, damit diese glänzt. Wachsen Sie das Holz mehrfach, um eine feste Wachsschicht zu erhalten.
  • Entscheiden Sie sich, das Holz zu ölen, schmirgeln Sie die Holzteile ebenfalls mit feinem Schleifpapier ab. Sorgen Sie dafür, dass das Holz staub- und fettfrei sowie trocken ist. 
  • Tragen Sie das Holzöl mit einem Pinsel so lange auf das Holz auf, bis es nicht mehr eingesogen wird. Das überschüssige Öl ziehen Sie nach einer Stunde mit einem Schwammbrett ab. Arbeiten Sie das restliche Öl mit einem weichen Lappen ein. 
  • Nach einer Trocknungszeit von einem Tag polieren Sie die Fläche mit einem Poliervlies ab.

Betreten Sie die mit Öl behandelte Fläche erst nach einer Woche mit festem Schuhwerk, da zu diesem Zeitpunkt die Aushärtung erreicht ist. Je nach Beanspruchung müssen Sie das Holz erneut wachsen oder ölen.

Teilen: