Was Sie benötigen:
  • PC mit Internetzugang
  • 5 imprägnierte Holzbalken (ca. 15 x15 cm)
  • 4 Pfostenanker
  • Beton
  • Maschinenschrauben
  • Holzschrauben
  • Metallösen
  • Karabiner
  • Seile
  • stabiles Vollholz-Sitzbrett
  • Säge
  • Schleifpapier und Maschine
  • Hobel
  • Akkuschrauber
  • Holzschutzlasur oder Lack
  • Pinsel

So bauen Sie eine Schaukel aus Holz

Mit ein wenig handwerklichem Geschick bauen Sie die Holzschaukel für Ihre Kinder einfach selbst.

  1. Zuerst müssen Sie an der gewählten Stelle im Garten die Pfostenanker in Beton setzen. Der Beton muss aushärten, bevor Sie an der Schaukel weiterarbeiten können.
  2. Die Holzbalken müssen je nach Qualität nachgearbeitet werden. Die Hölzer sollten glatt und splitterfrei sein, damit sich Ihre Kinder nicht daran verletzen können.
  3. Stellen Sie jeweils zwei Balken schräg gegeneinander und verbinden Sie sie mit Maschinenschrauben. Die Balken bilden die Auflagekonstruktion für den Balken, an dem die Schaukel befestigt wird. Beide Seitenteile sollten daher im gleichen Winkel gesetzt werden.
  4. Die oberen Balkenenden der Seitenteile werden nun ausgesägt, sodass der Trägerbalken eingelassen werden kann. Der Trägerbalken wird zusätzlich mit der Seitenkonstruktion verschraubt.
  5. Nun müssen Sie die Mitte des Trägerbalkens ausmessen und, von der Mitte aus gesehen, zu beiden Seiten eine Markierung bei 30 bis 35 Zentimetern setzen. An den Markierungen werden nun die Metallösen angebracht und sicher fixiert.
  6. Das Sitzbrett sollte größenmäßig so bemessen seien, dass es ausreichenden Halt beim Schaukeln bietet. Auch das Sitzbrett muss gegebenenfalls noch nachgearbeitet werden. Die Sitzfläche der Holzschaukel muss stabil, eben, glatt und natürlich splitterfrei sein.
  7. Das Sitzbrett wird nun mit etwas Abstand zu allen vier Ecken durchbohrt. Der Durchlass muss groß genug sein, um die Seile bequem hindurchfädeln zu können, aber nicht zu groß, da sonst die verknoteten Seilenden hindurchrutschen könnten.
  8. Bevor Sie die Seile anbringen, sollten Sie alle Holzteile der Gartenschaukel mit Holzschutzlasur oder Lack vor Witterungseinflüssen schützen. Auch das Sitzbrett sollte beim Lasieren oder Lackieren mit einbezogen werden.
  9. Sind Holzschutz oder Lack getrocknet, können Sie die Seile am Schaukelbrett befestigen. Hierzu benötigen Sie vier Seilstücke - die Länge ist abhängig von der Höhe Ihrer Schaukel - die durch die Löcher des Sitzbretts gefädelt und mehrfach sicher verknotet werden.
  10. Damit das Schaukelbrett sicher auf dem Seil sitzt, sollten Sie gleich oberhalb des Schaukelbretts ebenfalls jeweils einen doppelten Knoten setzen.
  11. Kontrollieren Sie, dass die Seilstücke gleich lang sind, damit die Schaukel gerade hängt.
  12. Die beiden Seile an der Schmalseite des Schaukelbretts werden nun jeweils zusammengefasst, sicher verknotet und dann in jeweils einen Karabiner gehängt.
  13. Die beiden Karabiner lassen Sie nun nur noch in die Metallösen am Trägerbalken einrasten, damit die Schaukel auch bei einem Überschlag gesichert ist.
  14. Fertig!

Viel Spaß beim Schaukeln!