Alle Kategorien
Suche

Holder Feldspritze - Informatives

Die Holder Feldspritze ist eine Pflanzenschutzspritze einer Firma, die von den Brüdern Christian Friedrich und Martin Holder entwickelt wurde. Die Firma Holder gibt es heute noch.

In der Landwirtschaft wird mit Spritzen gedüngt.
In der Landwirtschaft wird mit Spritzen gedüngt.

Die Holder Feldspritze revolutioniert die Landwirtschaft

  • Als die Brüder Christian Friedrich und Martin Holder 1888 ihre Maschinenwerkstatt und Magnetfabrik in Urach gründen, sieht diese erst mal nach einer ganz normalen Fabrik aus. Allerdings wird hinter ihren Mauern etwas ersonnen, was damals als ungeheurer Fortschritt in der Maschinentechnik galt, nämlich die Holder Feldspritze.
  • Die 1898 vorgestellte Pflanzenschutzspritze der Holder-Brüder ist selbsttätig und wird auf dem Rücken getragen. Der Bauer geht damit durch das Feld und spritzt ohne weiteren Aufwand das Pflanzenschutzmittel auf die Pflanzen. Ohne dabei pumpen zu müssen oder ähnliche Dinge. Für Bauern damaliger Zeit war dies eine sehr große Arbeitserleichterung.
  • Die Holder-Spritze war zudem aber technisch so ausgefeilt, dass sie in Folge häufig Preise bekam und im Deutschen Technikmuseum in München Einzug hielt. Als Anschauungsmaterial für innovative Entwicklung. Was auch deshalb richtig ist, weil sich bis heute am Aufbau wenig geändert hat.

Pflanzenschutzspritzen heute

  • Auch heute noch werden Pflanzenschutzmittel oder Dünger in flüssiger Form auf Pflanzen und Erde aufgebracht. Je nach Inhalt der Spritze und Größe der Ackerfläche kommen dabei immer noch auf dem Rücken zu tragende Spritzen zur Anwendung. Wenn die Flüssigkeitsmengen aber größer sind oder auch die zu bearbeitenden Flächen, können Pflanzenschutzspritzen heutzutage auch an Fahrzeuge gekoppelt werden.
  • Der Dünger beziehungsweise das Pflanzenschutzmittel wird mittels Pumpvorrichtung im Vorratsbehälter unter Druck gebracht und strebt deshalb der Spritzdüse zu. Beim Öffnen dieser wird die Flüssigkeit gleichmäßig herausgepresst. So funktionierte auch damals schon die Holder Feldspritze.
  • Große Spritzen, sogenannte Aufsattelspritzen, werden heutzutage von Fahrzeugen gezogen, die auch andere Funktionen in der Landwirtschaft erfüllen. Die Firma der Gebrüder Holder existiert nicht mehr im damaligen Rahmen, aber eine Nachfolgerfirma. Die in Metzingen beheimatete Max Holder GmbH stellt auch heute noch diese Pflanzenschutzspritzen her und auch dazugehörige Fahrzeuge.
  • Falls Sie Interesse an einer Holder Spritze haben, können Sie diese neu kaufen, aber auch gebrauchte Exemplare erstehen. Die Spritzen von Holder sind auch nach jahrelangem Einsatz immer noch ihr Geld wert.
Teilen: