Alle Kategorien
Suche

Hockeyschläger tapen - so gehen Sie vor

Beim Eis-, Street- oder Feldhockey werden die Schläger oft mit Tape eingebunden. Dies hat einen bestimmten Zweck. Hockeyschläger tapen die Schläger dabei am besten nach einem bestimmten Muster.

Das Tapen eines Hockeyschlägers hat viele Vorteile.
Das Tapen eines Hockeyschlägers hat viele Vorteile.

Was Sie benötigen:

  • Leinenband
  • Stick Wax

Das Tapen eines Hockeyschlägers hat nicht nur ästhetische Gründe, sondern es hilft vor allem beim Ausüben des Sports.

Tapen eines Hockeyschlägers - Sinn & Zweck

  • Gerade beim Eishockey wurden früher die Schläger getaped, um das Holz der Kelle zu schützen - zum einen vor Feuchtigkeit, zum anderen vor splitterndem Holz. Heutzutage sind die Hockeyschläger aber meist aus Carbon oder mit einem Kunststoff überzogen, sodass Sie die beiden Gründe vernachlässigen können.
  • Heute ist es so: Das Tapen erhöht den Grip zwischen Kelle und Ball bzw. Puck. Beim Passannehmen wird der Puck durch das Tape besser gedämpft, sodass Sie ihn schneller unter Kontrolle haben.
  • Der Griff des Schlägers wird getaped, damit er besser in der Hand liegt. Manche Spieler sind der Meinung, wenn Sie den Eishockeyschläger in der Farbe des Pucks tapen, kann der Torhüter die Scheibe schlechter sehen.

Den Hockeyschläger richtig tapen

Es gibt zwar unterschiedliche Meinungen, wie ein Hockeyschläger richtig getaped werden soll, aber die meisten Spieler vertrauen auf eine bewährte Methode. Zum Tapen sollten Sie kein herkömmliches Gewebeband verwenden, sondern ein spezielles Leinenband, welches Sie bei (Eis-)hockeyausrüstern kaufen können. Das Band sollte nicht zu breit (15-30 mm) sein.

  1. Bringen Sie an der Unterseite der Kelle einen Längsstreifen des Klebebands an. Manche Spieler verzichten auf diesen Schritt.
  2. Anschließend umwickeln Sie die Kelle von der Ferse zur Spitze mit leicht überlappenden Klebebandwindungen. Die Mehrheit der Spieler nutzt diese Technik. Sie können aber ebenso von der Spitze zur Ferse arbeiten. 
  3. Je nachdem in welche Richtung Sie beim Tapen arbeiten, verändert sich die Rotationsrichtung des Spielgeräts beim Schuss.
  4. Mehr als eine Runde Tape sollten Sie nicht auf dem Schläger aufbringen, da dies nur Nachteile mit sich bringt.
  5. Reiben Sie nun mit einem Puck über die geklebte Fläche und drücken Sie das Klebeband so an.
  6. Zusätzlich können Sie die Kelle noch mit einem Stick Wax (beim Eishockey) einreiben. Dieser Schutz muss aber nach ca. dreimaliger Nutzung immer wieder erneuert werden.

Eine praktische Alternative: Greifen Sie auf ein sogenanntes "Blade Tape" zurück. Dies sind zwei Folien, die in der Form der Kelle (Vorder- und Rückseite) zugeschnitten sind, sodass diese direkt auf dem Hockeyschläger angebracht werden können.

Teilen: