Alle Kategorien
Suche

Hochzeitskerzen selbst gestalten

Eine Hochzeitskerze ist ein Symbol der Liebe. Da Ihre Liebe einzigartig ist, kann eine gekaufte Kerze ihr nicht gerecht werden. Viele Brautpaare gestalten das Symbol ihrer Liebe daher gerne so individuell und kreativ, wie sie ihre Beziehung gestalten.

Hochzeitskerzen können individuelle Ornamente oder Motive tragen, die zum Ambiente passen.
Hochzeitskerzen können individuelle Ornamente oder Motive tragen, die zum Ambiente passen.

Was Sie benötigen:

  • Wachsplatten
  • Kerzenrohlinge
  • Kerzenpens
  • Fototransferfolien
  • Glitzerspray
  • Messer

Gestalten Sie Kerzenrohlinge mit Wachsplatten, Fototransferfolien und Kerzenpens

Bevor Sie sich an den gestalterischen Teil wagen, entscheiden Sie sich, wie Sie Ihre Hochzeitskerzen verzieren wollen. Wie auch bei der Gestaltung einer Taufkerze, benötigen Sie als Materialien Kerzenrohlinge und Verzierelemente.

  • Kerzenrohlinge gibt es in den unterschiedlichsten Formen und Farben. Sie haben die Auswahl zwischen Rundkerzen, Stumpenkerzen oder gar solchen in Form einer Flamme, eventuell sogar eines Herzens.
  • Am häufigsten wählen Paare die Stumpenvariante, weil sie sich auf einer eingedeckten Tafel am leichtesten arrangieren lässt. Ein Tipp zur Farbe: Wählen Sie keine zu kräftigen Grundfarben. Die Gestaltungselemente treten auf einem schlichten Untergrund besser in den Mittelpunkt.
  • Um die Kerzen zu gestalten, können Sie mit einer selbstklebenden Wachsplatte, Fototransferfolien, Kerzenpens und Glitzerspray arbeiten. Sie können eine dieser Varianten wählen oder alle kombinieren.
  • Wachsplatten schneiden Sie mit einem speziellen Messer zu (nur geeignet für ruhige Hände!) oder kaufen fertige Wachsmotive. Kerzenpens enthalten Flüssigwachs und eignen sich zum Gestalten von Schriftzügen und Daten. Auf Fototransferfolien drucken Sie Motive oder Sinnsprüche aus, die sich dann auf die Kerzen rubbeln lassen. Glitzersprays helfen bei der Akzentuierung von Ornamenten.

Hochzeitskerzen mit Motiven - so einzigartig wie Sie

Fast noch wichtiger als die Materialien, sind bei der Planung die Motive. Das Hochzeitsdatum mit den Initialen der Partner ist eines der beliebtesten Verzierelemente. Das Datum des ersten Dates eignet sich natürlich genauso. Noch individueller wird es mit diesen Verzierungen:

  • Lassen Sie etwas persönlicheres sprechen. Gibt es zum Beispiel einen legendären Satz, eine Phrase oder einen Liedtext, der Sie beide verbindet? Auch solcherlei Schriftzüge lassen sich auf Kerzen basteln. Verwenden Sie die Fototransferfolie, damit die Schrift sauber und leserlich wird.
  • Zu den häufigsten Kerzenmotiven zählen Tauben, Ringe, Herzen und angedeutete Liebespaare. Diese Standard-Verzierelemente lassen sich als Fertigelemente kaufen und einfach auf dem Rohling befestigen. Wenn Sie allerdings einzigartigere Motive suchen, sollten Sie auch diese über die Fototransferfolien auf die Kerze reiben.
  • Sie verbindet das Reisen? Dann drucken Sie doch eine Weltkarte auf die Folien. Haben Sie sich beim Segeln kennengelernt? Dann wird es ein Segelboot. Genauso könnten Sie ein Foto des Ortes auf die Kerze übertragen, der mit Ihrem Kennenlernen in Verbindung steht.

Übrigens: Wer sich das eigentliche Basteln sparen und nur die Gestaltung übernehmen möchte, kann sich einen der zahlreichen Anbieter heraussuchen. Diesen übernehmen den Service der Herstellung und liefern Hochzeitskerzen zu Ihnen nach Hause.

Selbst gebasteltes Licht der Liebe

Sie haben sich dazu entschieden, gemeinsam zu basteln? Dann kann es jetzt losgehen. Achtung: Damit das Wachs besser klebt, die Kerzen und Verzierelemente ein paar Stunden in einem warmen Raum lagern oder kurz vor dem Gestalten mit einem Föhn erwärmen.

  1. Mit einem Grafikprogramm, wie Photoshop oder Corel Draw, gestalten Sie am PC Ihre Motive und Schriftzüge für die Klebefolien und drucken diese aus.
  2. Bringen Sie zuerst alle Fototransferelemente an. Falls Ihre Folien Rubbelfolien sind, legen Sie sie um die Kerze herum und reiben mit einem glatten Gegenstand unter leichtem Druck darüber. Bei Abziehfolien legen Sie die zugeschnittene Folie eine Minute lang in lauwarmes Wasser, ziehen sie ab und bringen sie an. Vorsichtig vorgehen, damit sich die Folie nicht verklebt.
  3. Die Folien benötigen etwa acht Stunden, um an den Rohling anzutrocknen. Während sie noch trocknen, können Sie aber schon weiter machen. Optimieren Sie mit dem Kerzenpen zum Beispiel die Ränder oder Ornamente.
  4. Bringen Sie zuletzt eventuelle Fertigelemente an. Wenn diese mit einer selbstklebenden Seite ausgestattet sind, müssen Sie sie lediglich auf der Kerze fest andrücken. Falls Sie Elemente selbst aus Wachsplatten schneiden wollen, verwenden Sie einen Karton als Schablone, um die Sie herumschneiden.
  5. Zu guter Letzt tragen Sie Glitzerspray zur Verzierung auf. Nicht über die ganze Kerze, sonst sieht es überladen aus. 

Die Kerze muss danach nur noch durchtrocknen. Der Hochzeit und einer glücklichen Ehe steht mit diesem besonderen Symbol Ihrer Liebe nun nichts mehr entgegen.

Teilen: