Alle Kategorien
Suche

Hochdeutsch lernen - so geht's

Einen Dialekt zu können oder in einer anderen Sprache aufzuwachsen, ist sehr kostbar. Hochdeutsch zu lernen, ist indes wichtig für den beruflichen Erfolg.

Hochdeutsch sprechen lernen, ist ein schönes Abenteuer.
Hochdeutsch sprechen lernen, ist ein schönes Abenteuer.

So lernen Sie bewusst Hochdeutsch

  • Lernen Sie Hochdeutsch mit Genuss. Sprache ist ein Teil Ihrer ersten oder zweiten Heimat. Wenn Sie Ihre Sprache pflegen, tun Sie etwas für sich.
  • Möglicherweise müssen Sie zuerst die Familienregeln ändern. Etwa: Wörter aus der Umgangssprache oder Schimpfwörter sind nur noch am Wochenende erlaubt. Das wird erst einmal sehr ungewohnt sein, aber Sie werden feststellen, dass Sie so schneller lernen.
  • Nein, Sie besuchen keinen Volkshochschulkurs in Hochdeutsch lernen. Aber wenn Ihr Deutsch grundsätzlich schlecht ist, etwa weil Sie in Ihrer Schulzeit den großen Durchhänger hatten, ist ein Deutschkurs etwa bei der Volkshochschule sehr sinnvoll, egal ob Deutsch Ihre Muttersprache ist oder nicht. Ein solcher Kurs ist übrigens besonders dann sinnvoll, wenn Sie sich in der Rechtschreibung sehr unsicher sind. Mit solchen Mängeln müssen Sie sich nicht abfinden, Sie können etwas dagegen tun.
  • Kaufen Sie sich ein aktuelles Wörterbuch. Stationieren Sie es am besten auf der Toilette und blättern Sie dort im Wörterbuch. Ein Wörterbuch ist wie eine Schatzkiste. Versuchen Sie, Genuss darin zu finden, im Wörterbuch Ihre Lieblingswörter zu entdecken.
  • Sie lernen Hochdeutsch, indem Sie regelmäßig eine Zeitung in gutem Deutsch lesen. Also in diesem Fall für diesen Zweck nicht eine Zeitung mit großen Schlagzeilen, sondern eine etwas anspruchsvollere. Solche Tageszeitungen liegen meist in Büchereien oder auch Cafés aus, Sie müssen dafür nicht unbedingt gleich bezahlen.
  • Lesen Sie mindestens drei Artikel jeden Tag – am besten laut. So gewöhnen Sie sich an vielleicht zuerst ungewöhnliche Wörter. Es wird Ihnen vermutlich etwas Disziplin abverlangen, aber es lohnt sich.
  • Spielen Sie regelmäßig ein Buchstabenspiel wie Scrabble. Auch das kann man oft in der Bücherei ausleihen. Machen Sie sich ein geselliges Vergnügen daraus, Hochdeutsch neu zu entdecken.
  • Bitten Sie Ihre Kinder und Freunde, jeden Ihrer Sprachschnitzer anzumerken. Lassen Sie sich von Ihnen helfen.
  • Führen Sie zumindest eine Zeitlang, etwa im Urlaub, Tagebuch. Natürlich in Hochdeutsch.
  • Und beleben Sie doch einmal die gute alte Sitte, Briefe zu schreiben – natürlich auch in Hochdeutsch. Fangen Sie wieder eine Korrespondenz mit Familienmitgliedern, entfernten Freunden oder auch der Freundin in der Nachbarschaft an. Schreiben Sie Liebesbriefe auf Hochdeutsch.
Teilen: