Alle Kategorien
Suche

Hirnholzparkett verlegen - so wird's gemacht

In der neuen Wohnung wird meist auch praktisch gedacht und viele haben daher die Absicht, sogenanntes Hirnholzparkett zu verlegen. Allerdings sollten dabei die Muster nicht außer Acht lassen werden, denn es sollte ein schönes Gesamtbild ergeben. Es sind viele Voraussetzungen zu beachten, denn eine gute Vorarbeit ist wichtig, damit das Gesamtergebnis auch stimmig ist.

Hirnholzparkett können auch Sie mit ein paar Hinweisen richtig verlegen.
Hirnholzparkett können auch Sie mit ein paar Hinweisen richtig verlegen.

Was Sie benötigen:

  • Hirnholzparkett
  • Schlagklotz
  • Gummihammer
  • Handwerkliches Können
  • Trittschalldämmung

Das muss beim Verlegen von Hirnholzparkett beachtet werden

  • Natürlich funktioniert das Verlegen von Hirnholzparkett nur, wenn auch etwas Geschick vorhanden ist. Wer sich das Verlegen von Hirnholzparkett zutraut, sollte sich dafür etwas Zeit einplanen, denn es dauert erst eine Weile, bis man sich dies angeeignet hat. Zudem sollte Laminat nicht mit Gewalt verlegt werden, denn es benötigt etwas Feingefühl.
  • Ein gerader Boden ist schon einmal sehr wichtig. Dieser darf nicht zu stark gewellt sein. Sollte dies dennoch der Fall sein, muss er im Vorfeld richtig ausgeglichen sein. Zudem muss der Boden von Schmutz befreit sein.

  • Die Verlegung an sich fordert etwas handwerkliches Können, einen Gummihammer und einen Schlagklotz. Nur diese kleinen Dinge sind nötig, um das Hirnholzparkett verlegen zu können.

  • Im Vorfeld sollte jedoch noch bedacht werden, dass Holz arbeitet. Somit ist ein Abstand von maximal einem Zentimeter zwischen dem Laminat und der Wand nötig. Der Abstand kann dann mit einer Zierleiste versteckt werden, welche es günstig zu kaufen gibt.

  • Vor dem Verlegen des Laminats wird noch eine sogenannte Trittschalldämmung verlegt, welche die Tritte abfängt. Vor allem in einem Mehrfamilienhaus ist dies besonders praktisch.

  • Die erste Reihe wird immer parallel zur Wand verlegt. Allerdings sollte der eine Zentimeter Abstand nicht vergessen werden, damit das Laminat auch im Sommer sowie im Winter arbeiten kann. Legt man es zu dicht an die Wand an, dann kann sich das Laminat im Sommer nicht mehr ausdehnen und es entstehen Wölbungen mitten in der Wohnung, welche kein schönes Gesamtbild mehr ergeben.

  • Beim Verlegen von Hirnholzparkett sollte man nicht zu Billigprodukten greifen, lieber ist hier auf die Dicke zu schauen. Das Laminat muss verschiedene Schuhe aushalten können und auch eine kleine Dämmung vor der Lautstärke bieten.

  • Hirnholzparkett zu verlegen ist nicht schwer. Meist müssen die einzelnen Leisten nur entgegengesetzt angelegt werden, dass diese ineinander geklickt werden können. Dazu sind Ausfräsungen vorgesehen.

  • Bei der darauf folgenden Reihe hebt man das Parkett leicht an, schiebt es vorsichtig in die darüber liegende Leiste und legt es vorsichtig nach unten. Dann wird der Holzklotz dagegen gelegt und mit dem Hammer noch einmal alles festgeklopft.
Teilen: