Alle Kategorien
Suche

Hippie-Haarband selber machen - Anleitung

Hippie-Haarband selber machen - Anleitung1:56
Video von Brigitte Aehnelt1:56

Besonders mädchenhaften und romantischen Frauen steht der Flower-Power-Trend. In Kombination mit wallenden Kleidern und offenen Haaren wirkt ein Hippie-Haarband besonders gut. Es lässt sich leicht selber machen, sodass Sie es je nach Anlass und Outfit variieren und anpassen können.

Was Sie benötigen:

  • 3 Lederbänder
  • Blüten aus Stoff oder Filz
  • Baumwollgarn
  • Häkelnadel
  • Sicherheitsnadel
  • Garn
  • Nadel
  • Stoffreste
  • Gummiband
  • Klebepistole

Hippie-Haarband basteln - so geht's

Textilblüten in verschiedenen Farben und Größen bekommen Sie beispielsweise bei Bijou Brigitte. Sie können aber auch Kunststoffblüten aus dem Bastelbedarf verwenden. Nutzen Sie besonders leuchtende Sonnenblumen, Margeriten oder Gerberas für den Hippie-Look.

  1. Messen Sie Ihren Kopfumfang, auf diese Weise wissen Sie, welche Länge Sie für Ihr Haarband benötigen.
  2. Nehmen Sie drei Lederbänder und verschließen sie am Ende mit einem Knoten. Flechten Sie die Bänder nun wie einen Zopf. Fahren Sie so lange fort, bis Sie die nötige Länge erreicht haben.
  3. Verschließen Sie Ihr Hippie-Haarband und legen es sich um den Kopf. Entscheiden Sie, wo die Blüte platziert werden soll. Bereiten Sie die Blüte so vor, dass Sie Stiele und andere Teile abschneiden, die Oberfläche sollte möglichst eben sein. Anschließend kleben Sie die Textilblüte mit der Klebepistole auf das Band.
  4. Alternativ können Sie auch Stoffreste aus dem Nähbedarf nutzen. Am besten passen weiße Spitze, bunte Retro-Muster oder Jeansstoff, achten Sie jedoch darauf, dass der Stoff elastisch ist. Schneiden Sie die Stoffreste zu, sodass sie ein Haarband ergeben. Nun können Sie Ihr Band zusammennähen. Um ein Ausfransen zu verhindern, klappen Sie den Stoff circa 0,5 Zentimeter nach innen um und nähen ihn mit einem farblich passenden Garn fest.
  5. Damit Ihr Haarband besser hält, sollten Sie ein Gummiband einziehen. Nutzen Sie eine Sicherheitsnadel oder eine Büroklammer, um das Gummi einzufädeln.
  6. Alternativ flechten Sie den Stoff Ihrer Wahl zu einem Haarband. Um den Knoten zu kaschieren, wickeln Sie ein Stück farblich passenden Stoff darum. Auch mit einem einfachen Haarreif aus dem Geschäft können Sie den Hippie-Look nachahmen. Peppen Sie diesen ebenfalls mit Blüten auf.

 Mit Handarbeit Haar-Accessoires selber machen

  • Die einfachste Methode, ein Hippie-Haarband selber machen zu können, ist die gute alte Strickliesel. Stellen Sie eine Kordel her, nähen diese zusammen und befestigen eine Blüte daran. Fertig ist das Haarband. 
  • Etwas mehr Geschick brauchen Sie, wenn Sie das Haarband häkeln wollen. Aber keine Sorge, auch Anfänger bekommen diese Aufgabe hin. Sie sollten Luftmaschen und Stäbchen beherrschen. 
  • Wählen Sie ein Baumwollgarn und eine passende Häkelnadel aus. Fertigen Sie zunächst Luftmaschen an, häkeln Sie diese so lange, bis Sie die Länge Ihres Kopfumfanges erreicht haben. Nun häkeln Sie 3-4 Reihen Stäbchen oder auch mehr, je nachdem, wie dick Ihr Band sein soll. Häkeln Sie relativ fest, damit das Band später gut sitzt. Nähen Sie die beiden Enden zusammen. Zum Schluss befestigen Sie auch hier eine farblich passende Blüte.

Mit vielen verschiedenen Techniken können Sie sich ein Hippie-Haarband selber machen. Sie können es auch stricken, nähen oder filzen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos